Der Computerchiphersteller Intel setzt mit dem neuen Pentium-IV-Prozessor Maßstäbe bei der Taktfrequenz. Unter 1,4 Gigahertz (GHz) Taktrate macht Intel es nicht mehr. Der Erzrivale AMD schafft mit seinem Athlon "nur" 1,2 GHz. Dennoch: Vom Kauf des Pentium IV können wir derzeit nur abraten, weil er den Athlon bei vielen Anwendungen trotz der höheren Taktzahl nicht so recht abhängen kann. Darüber hinaus ist der Prozessor noch viel zu teuer und benötigt ebenso teure Zusatzkomponenten (zum Beispiel Rambus-Module für rund 1.000 Mark statt normaler Speicherchips für knapp 200 Mark).

Dieser Artikel ist hilfreich. 295 Nutzer finden das hilfreich.