Pensionspläne im Vergleich

Nur wenige Angebote ermöglichen Arbeitnehmern, ihre Betriebsrente größtenteils auf börsennotierten Kapitalanlagen aufzubauen.

Pensionsfonds

Pensionsplan

Vergünsti-
gungs-
stufe
(ab Mindest-
arbeitneh-
merzahl)

Kostenanalyse
(nach Modellvor-
gaben)

Anlagemöglichkeiten

Aktuelle ausge­wiesene ­Renten-
angaben
(Euro)

Leistungs-
bausteine

 Flexibilität und Optionen

Keine zusätz-
lichen ­Aufwen-
dungen

Rendite nach Minderung durch Kosten und Leistungs-
bausteine

Anzahl der Angebote

Anzahl bewert-
barer Angebote

Anzahl der überdurch-
schnittlichen Bewer-
tungen

Änderungs-
optionen

Vermö­gens-
sicherung zum 65. ­Lebensjahr

Berufs-
unfähig-
keit

Erwerbs-
minde-
rung

Schutz für Hinter-
bliebene

Erwei-
terter ­Hinter­-
blieben-
enschutz

Keine starke Minde-
rung der Rendite bei Beitrags-
freistel-
lung
(nach drei Jahren)

Höchst-
eintritts-
alter

Auszahl-
plan

Flexible Beitrags-
option

Rentenab-
rufbeginn ab
... Lebens-
jahr

Rentenauf-
schub bis
... Lebens-
jahr

Bei Änderung der ­beste-
henden Kondi-
tionen

Durch PSV-
Beiträge

Aktuell

Mindes-
tens

Switch-
Option

Shift-
Option

Ange-
bot

Abwähl-
bar

Garan-
tierter ­Renten-
faktor

Mann

Frau

Pensionsfonds mit kapitalmarktorientierten Beitragssicherungsstrategien

Allianz PF/
Metallrente PF

E200 (PFM)

-

a)

1

-

-

n.e.

n.e.

e

n.e.

n.v.

240

221

(e)

n.e.

e

 (e) 1

e

60

n.e.

e

60

65

e

n.e.

DEVK PF

DB1 (ohne HZ) 2

(10)

a)

1

-

-

n.e.

n.e.

e

n.e.

n.e.

 325 3

 267 3

n.e.

 n.v. 4

e

n.e.

e

64

e

e

-

-

e

e 5

DB1 (mit HZ) 2

(10)

a)

1

-

-

n.e.

n.e.

e

n.e.

n.e.

 256 3

 255 3

n.e.

n.v. 4

e

n.v.

e

64

e

e

-

-

e

e 5

Lippische PF

Nr. 1

-

b)

2

2

2

e

e

e

n.e.

n.e.

220

205

(e)

n.e.

e

n.v.

k.A.

55

n.e.

e

60

65

e

e

VdW PF

Pensionsplan B

-

a)

1

1

1

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

242

223

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

e

-

n.e.

e

60

k.A.

n.e.

n.e.

Vifa PF

Trio 7

(5)

a)

1

1

1

n.e.

n.e.

e

n.e.

n.e.

246

226

n.e.

n.v.

e

n.v.

e

-

e

e

60

65

e

n.e.

Pensionsfonds mit versicherungsorientierten Beitragssicherungsstrategien

AMB Generali PF

PR 10

4 (101)

a)

d)

4

-

-

e

e

e

e

n.v.

262

239

(e)

(e)

n.e. 8

(e)

e

-

e

n.e. 9

60

65

n.e.

n.e.

3 (51)

a)

d)

4

-

-

e

e

e

e

n.v.

261

238

(e)

(e)

n.e. 8

(e)

e

-

e

n.e. 9

60

65

n.e.

n.e.

2 (26)

a)

d) 10

4

-

-

e

e

e

e

n.v.

260

237

(e)

(e)

n.e. 8

(e)

e

-

e

n.e. 9

60

65

n.e.

n.e.

1 (10)

a)

d) 10

4

-

-

e

e

e

e

n.v.

258

236

(e)

(e)

n.e. 8

(e)

e

-

e

n.e. 9

60

65

n.e.

n.e.

0

a)

e)

4

-

-

e

e

e

e

n.v.

256

234

(e)

(e)

n.e. 8

(e)

e

-

e

n.e. 9

60

65

e

n.e.

Chemie PF11

C (ohne HZ)

(5)

c)

e)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

274

242

n.e.

n.v. 4

e

n.e.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

C (mit HZ)

(5)

c)

e)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

230

230

n.e.

n.v. 4

e

n.v.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

Deutscher PF

Nr. 7 (Spezial)

3 (10)

b)

k. A.

12

12

6

n.e.

e

e

n.e.

e

230

212

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

64

e

e

60

65

n.e.

e

Nr. 7 (Gruppe)

2 (10)

b)

k. A.

12

12

6

n.e.

e

e

n.e.

e

227

209

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

64

e

e

60

65

n.e.

e

Nr. 7 (Tarif1)

1 (10)

b)

k. A.

12

12

6

n.e.

e

e

n.e.

e

224

206

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

64

e

e

60

65

n.e.

e

Nr. 7 (Normaltarif)

0

b)

k. A.

12

12

6

n.e.

e

e

n.e.

e

221

203

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

64

e

e

60

65

e

e

Gerling PF

FRMA

2 (1 000)

b)

k. A.

4

-

-

e

n.e.

e

e

e

223

205

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

-

n.e.

e

60

65

n.e.

e

FRMA

1 (10)

b)

k. A.

4

-

-

e

n.e.

e

e

e

216

199

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

-

n.e.

e

60

65

n.e.

e

FRMA

0

d)

k. A.

4

-

-

e

n.e.

e

e

e

194

178

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

n.e.

-

n.e.

e

60

65

e

e

HVB PF

Variante A1 (ohne HZ)

2 (25 000)

c)

d)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

276

244

n.e.

(n.v.)

e

n.e.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

Variante A1 (mit HZ)

2 (25 000)

c)

d)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

232

232

n.e.

(n.v.)

e

n.v.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

Variante A2 (ohne HZ)

1 (1 000)

c)

e)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

273

237

n.e.

(n.v.)

e

n.e.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

Variante A2 (mit HZ)

1 (1 000)

c)

e)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

225

225

n.e.

(n.v.)

e

n.v.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

Variante A (ohne HZ)

0 (5)

d)

e)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

258

224

n.e.

(n.v.)

e

n.e.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

Variante A (mit HZ)

0 (5)

d)

e)

1 6

-

-

n.e.

n.e.

n.e. 6

n.e.

n.e.

212

212

n.e.

(n.v.)

e

n.v.

n.e.

-

e

e

60

68

n.e.

n.e.

LVM PF

A PFHP

-

c)

e)

6

6

0

e

e

n.e.

n.e.

n.e.

209

192

n.e.

n.e.

e

(n.v.)

e

57

e

e

60

65

n.e.

n.e.

Nürnberger PF

NPFFR2351GK3

1 (10)

c)

k. A.

154

103

44

e

e

n.e.

n.e.

n.v.

201

184

n.e. 6

n.e.

n.e. 12

(n.v.)

e

59

n.e.

n.e.

60

70

n.e.

e

NPFFR2351G

0

d)

k. A.

154

103

44

e

e

n.e.

n.e.

n.v.

186

171

n.e. 6

n.e.

n.e. 12

(n.v.)

e

59

n.e.

n.e.

60

70

e

e

PB PF

PB Zukunftsvorsorge 13

1 (1000)

b)

e)

10

8

2

n.e.

n.e.

e

n.e.

n.v.

215

198

n.e.

n.e.

e

n.v.

k. A.

-

e

e

60

65

n.e.

n.e.

PB Zukunftsvorsorge

0

b)

e)

10

8

2

n.e.

n.e.

e

n.e.

n.v.

214

197

n.e.

n.e.

e

n.v.

k. A.

-

e

e

60

65

n.e.

n.e.

Pensor PF

BZ1G Classic

2

c)

e)

3

-

-

e

e

e

e

n.e.

241

205

n.e.

n.v.

e

(n.v.)

e

-

e

e

60

65

e

e

BZ1G Comfort

1

c)

e)

3

-

-

e

e

e

e

n.e.

235

200

n.e.

n.v.

e

(n.v.)

e

-

e

e

60

65

e

e

BZ1G Premium

0

c)

e)

3

-

-

e

e

e

e

n.e.

233

199

n.e.

n.v.

e

(n.v.)

e

-

e

e

60

65

e

e

Swiss Life PF

Beitragsbezogener Plan

-

c)

e)

1

-

-

n.e.

n.e.

n.e.

n.e.

n.v.

199

182

(e)

n.e.

n.e. 8

(n.v.)

e

55

e

e

60

70

n.e.

n.e.

West PF

Gruppentarif

1(10)

c)

e)

6

-

-

e

e

e

e

n.v.

188

177

(e)

n.e.

e

n.v. 4

e

53

n.e.

e

60

65

n.e.

e

Einzeltarif

0

d)

e)

6

-

-

e

e

e

e

n.v.

176

166

(e)

n.e.

e

n.v. 4

e

53

n.e.

e

60

65

e

e

    Stand: 1. März 2005

    e = Erfüllt.
    (e) = Optional gegen Aufpreis.
    n.v.= Nicht vollständig erfüllt.
    (n.v.) = Optional gegen Aufpreis, nicht vollständig erfüllt.
    n.e. = Nicht erfüllt.
    – = Entfällt.
    k. A. = Keine Angaben.
    HZ = Hinterbliebenenzusatzleistung.
    Renditevorgabe von 6 Prozent wird gemindert um:

    a) = bis 0,6 Prozentpunkte.
    b) = 0,6 bis 1,2 Prozentpunkte.
    c) = 1,2 bis 1,8 Prozentpunkte.
    d) = 1,8 bis 2,4 Prozentpunkte.
    e) = mehr als 2,4 Prozentpunkte.

    • 1 Pensionsplanvariante mit anderem Namen.
    • 2 Pensionsplan der Deutschen Bahn.
    • 3 Berechnungsgrundlage für den Rentenfaktor sind alte Sterbetafeln. Eine Anpassung ist geplant
    • 4 Erweiterung der Bausteine ist ­gegen Aufpreis möglich.
    • 5 Derzeit besteht keine Regelung.
    • 6 Zukünftig soll das Angebot ­laut Anbieter erweitert werden.
    • 7 Zusatztarif soll angeboten werden, dessen Risikoleistung noch nicht feststeht.
    • 8 Todesfallleistung ergibt sich nur aus dem Fondskapital.
    • 9 Es wird auch eine Variante mit flexibler Beitragszahlung angeboten.
    • 10 Rendite für Frauen fällt geringer aus.
    • 11 Pensionsfonds ist offen für ­Arbeitgeber der Chemiebranche.
    • 12 Todesfallleistung ergibt sich nur aus den eingezahlten Beiträgen.
    • 13 Angebot mit veränderten Stückkosten.

    Ausgewählt, geprüft, bewertet