Pauschalreisen Meldung

Pauschalreisen sollen billiger werden. Alle großen Veranstalter haben für die Wintersaison Preisnachlässe angekündigt. So will Tui die Katalogpreise um durchschnittlich 11,5 Prozent senken. Am deutlichsten sollen die Preise für Mexiko, die USA, Ägypten und die Dominikanische Republik fallen. Mit Frühbucherrabatten von meist 50 Euro pro Person und Woche will der Reiseriese den Trend zum späten Buchen stoppen. Der Last-Minute-Anteil soll sinken, notfalls mithilfe von Kapazitätsstreichungen.

Thomas Cook mit der Hauptmarke Neckermann kündigt eine ähnliche Strategie an. Außerdem will der Veranstalter für mehr Individualität sorgen. Die Hotels aus allen Katalogen der Premiummarke Thomas Cook können jetzt allein, also auch ohne Kombination mit Flug und Transfer und mit flexiblen Aufenthaltsdauern, gebucht werden.

Wer die „Doppelspar-Angebote“ von Alltours nutzt, etwa Frühbucherrabatt plus All inclusive zum Halbpensionspreis, soll bis zu 18 Prozent sparen können. Der Duisburger Veranstalter bietet erstmals Niedrigpreiszimmer an.

Auch die Rewe-Pauschaltouristik (ITS, Tjaereborg, Jahn und andere) kündigt Preissenkungen um 12 Prozent an. Die Kölner haben die Ägypten-Angebote um ein Fünftel aufgestockt. Neu bei ITS ist die Costa de la Luz und mit Jahn-Reisen geht es erstmals nach Südafrika.

Dieser Artikel ist hilfreich. 37 Nutzer finden das hilfreich.