Pauschal­reise

Rechte und Pflichten bei Pauschal­reisen

7

Pauschal­reise Testergebnisse für 6 Pauschal­reise­ver­anstalter 01/2018

Pauschal oder individuell? Vom Urlauber selbst organisierte Trips können billiger sein als Reisen von der Stange. Pauschal­touristen sind besser vor Unwäg­barkeiten geschützt, etwa vor einer Insolvenz des Veranstalters oder Flug­ausfällen. Und sie haben nur einen Ansprech­partner, der für alles zuständig ist. Hinzu kommt der Komfort: Pauschal­urlauber müssen sich auf der Reise um wenig bis nichts kümmern. Dafür müssen sie auf Flexibilität verzichten.

Gesichert zahlen. Leisten Sie die Anzahlung erst, wenn Ihnen der Anbieter den Sicherungs­schein gegen das Insolvenzrisiko vorgelegt hat, sonst tragen Sie es vorläufig. Die Rest­zahlung wird meist 28 bis 30 Tage vor Reise­beginn verlangt.

Preis­änderung. Inner­halb von vier Monaten nach Vertrags­schluss sind Preis­erhöhungen grund­sätzlich verboten. Die Veranstalter können sich im Klein­gedruckten Ausnahmen einräumen für den Fall, dass die Beför­derungs­kosten oder bestimmte Leistungen wie Flughafen­gebühren teurer geworden sind oder dass sich Wechsel­kurse geändert haben. Sie dürften das nicht später als 21 Tage vor Reiseantritt mitteilen. Erhöht sich der Reise­preis um mehr als 5 Prozent, kann der Kunde kostenlos zurück­treten.

Rück­tritt. Muss der Kunde eine Reise stornieren, verlangen die Veranstalter Storno­gebühren. Juristische Kommentare beschreiben folgende Pauschalen als angemessen:

  • 20 Prozent bis 30 Tage vor Abreise, 30 Prozent ab 29. bis 22. Tag,
  • 40 Prozent ab 21. bis 15. Tag,
  • 50 Prozent ab 14. bis 7. Tag,
  • 55 Prozent ab 6 Tage vorher,
  • 75 Prozent bei Nichtantritt.

Die geprüften Veranstalter verlangen teil­weise mehr. Ob ihre Forderung recht­mäßig ist, müsste im Einzel­fall ein Gericht entscheiden.

7

Mehr zum Thema

  • Urlaub Von der Buchung bis zur Rück­reise – Tipps für stress­freie Ferien

    - Reise­welt­meister sind die Deutschen zwar nicht mehr – diesen Titel können seit 2012 die Chinesen für sich bean­spruchen. Doch die Reiselust hier­zulande ist ungebrochen...

  • Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - Veranstalter ändern Flug­zeiten oder Flughäfen immer häufiger nach­träglich. Wir sagen, welche Rechte Reisende haben – und welche extra Regeln für Pauschalr­eisen gelten.

  • Pleite von Thomas Cook Anmelde­frist für Erstattung durch Bund läuft ab

    - Der Reise­ver­anstalter Thomas Cook und seine Töchter meldeten im Herbst 2019 Insolvenz an. Pauschal­reisende haben Anspruch auf eine Entschädigung durch die...

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

tierhaesin81 am 24.07.2019 um 14:34 Uhr
Nie wieder BigXstra und Sonnenklar!

Wir haben über Sonnenklar TV eine zweiwöchige Westafrikareise nach Gambia gebucht. Veranstalter BiGXstra, Preis pro Kopf 1249€. Inkludiert waren Flug, Hotelaufenthalt mit AI, 5tägige Rundreise durch Gambia und den Senegal.Das Hotel für die erste Urlaubswoche: Hotel Laico Atlantic in Banjul soll 4 Sterne haben. Es liegt am völlig verdreckten Gambia River, in den alle Abwässer ungeklärt eingeleitet werden und in dem überall Müll schwimmt. Der "breite, kilometerlange Sandstrand", den Sonnenklar in seinem Film und in den Unterlagen anpreist, ist ein total verdrecktes Flussufer. Müll ist hier das große Thema. Gleich neben dem Hotel ein riesiger Müllhaufen! Müll überall! Die Zimmer sind mit verrosteten und verpilzten Kühlschränken bestückt. In den Bädern dicker verkrusteter Schmutz, Toilette undicht, Schimmelpilz am Bett. Das interessiert allerdings niemanden. Der örtliche Reiseleiter ist ausschließlich am Verkauf von Ausflügen interessiert.

Gudrun987 am 21.04.2018 um 14:27 Uhr
Unvollständig

Ich habe bei meiner Recherche derartig viele gravierende Probleme mit FTI gefunden, dass ich mich frage, wie diese Firma auf ihre relativ hohe Kundenfreundlichkeit kommt. Ich tendiere dazu meine Reise abzusagen, da ich keine unliebsame Überraschung erleben möchte.
Hier sollte das Problem-Management mal genauer unter die Lupe genommen werden.

michaeltigges am 07.03.2018 um 12:56 Uhr
Urlaub

Den Artikel finde ich sehr interessant. Den Urlaub möchte ich jedoch in vollen Zügen genießen, daher ist mir der Preis nicht das wichtigste Kriterium, aber so wie ich das in meinem Umfeld aufschnuppern konnte, betrachte ich dies nicht alleine so. Ich denke in meinem Alter ist es auch so, dass ich eine sichere Umgebung suche und eher ein Reiseziel wähle, was mir schon bekannt ist und von mir geprüft wurde. ;) Wir verbringen unseren Urlaub immer in Kroatien in Opatija und zwar in einem Luxushotel direkt am Strand. Gerade letztens bin ich auf Facebook auch auf diesen Artikel gestoßen, dieser bestätigt einiges, was schon von mir geschrieben wurde: http://www.expertentesten.de/pressemitteilung-so-verreisen-die-deutschen-in-2018-16-01-2018/
Ich denke aber, wir alle wollen im Urlaub sowieso gutes Wetter, eine schöne Umgebung und einfach mal ausruhen!! ;))

mercybenzer am 03.03.2018 um 13:29 Uhr
Überraschungen mit FTI

Wenn Sie (negative) Überraschungen im Urlaub wollen, sind Sie hier richtig. Wir haben eine Nilkreuzfahrt gebucht, herausgekommen ist ein Desaster (hastige Führungen bei den Landausflügen, nicht die angegebene Zahl an Nächten auf dem Schiff wie gebucht, nicht angekündigte Verkaufsfahrten, wo man "angehalten ist" etwas zu kaufen, extra Gebühren, die nicht angekündigt waren und und und). Rückerstattung? Fehlanzeige! Das war das erste und letzte Mal mit FTI. Mit sämtlichen anderen Reiseveranstaltern in der Vergangenheit haben wir wesentlich bessere Erfahrungen gemacht.

gradnmasters am 23.01.2018 um 13:11 Uhr
Schade, daß man nicht alle Ergebnisse sieht...

Der Test verleitet den Verbraucher dazu sich den von Ihnen als "günstig" getesteten Veranstalter für seine nächste Reise auszuwählen. Es wäre aber interessant zu wissen wie die Preisunterschiede bei exakt den gleichen Bedingungen gewesen wären.
Ihr Preisbeispiel mit der Dom.Rep: zeigt doch schon was den Preisunterschied ausmacht: Direktflug vs. Zwischenlandung, evt. noch mit einem längeren Aufenthalt in Paris.
Auch Flugzeiten machen Preisunterschiede aus. Das heißt ja aber noch lange nicht, daß ein Reiseveranstalter deshalb im Schnitt IMMER teurer ist.
Ich habe mir jedenfalls deutlich mehr davon erhofft und ärgere mich ein wenig darüber, daß hier Äpfel mit Birnen verglichen werden.
Es gibt genügend Internetportale die einen Preisvergleich anbieten. Und auch ein gutes Reisebüro kann helfen den besten Preis MIT den besten Leistungen rauszufiltern.