Mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kann in guten Zeiten für den Notfall vorgesorgt werden. Damit die Dokumente im Ernstfall gefunden werden, bauen Notare nun im gesetzlichen Auftrag eine bundesweite Datenbank auf. Bei beiden Dokumenten ist es sinnvoll, sich von einem Notar juristisch beraten zu lassen. Textentwurf und notarielle Beglaubigung der Patientenverfügung: rund 26 Euro. Die Gebühr für die Vorsorgevollmacht liegt zwischen 10 und 400 Euro. Beide Papiere sollten im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer dokumentiert werden. Die Registrierung übernimmt der Notar. Die Gebühr für das Register: 10 bis 20 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 641 Nutzer finden das hilfreich.