Patientenverfügung Kostenlos und zentral aufbewahrt

0

Menschen, die ihre Patientenverfügung an zentraler Stelle aufbewahren wollen, können dies kostenlos bei der Bundeszentrale für Patientenschutz (BPS) tun. Sie bekommen ein Kärtchen, das auf ihre Verfügung hinweist. Ärzte, Krankenhäuser und Pflegedienste können dann bei der Einrichtung der Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben nachfragen. Informationen gibt die BPS in Augsburg unter 08 21/5 02 35 66.

Wie verbindlich eine Patientenverfügung sein soll, ist immer noch umstritten. Ein neuer Gesetzesvorschlag verlangt die Beratung durch einen Arzt, wenn Menschen in ihrer Verfügung lebenserhaltende Maßnahmen ablehnen ­wollen. Nur in Fällen ohne Überlebenschance soll so eine Verfügung auch ohne Beratung gelten.

Tipp: Mehr zur Patientenverfügung in unserem Special Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

0

Mehr zum Thema

  • Recht­lich vorsorgen Vorsorgevoll­macht und weitere Verfügungen

    - In der Vorsorgevoll­macht legen Sie schriftlich fest, wer handeln darf, wenn Sie es selbst nicht können. Alles zum Thema recht­liche Vorsorge.

  • Gesetzliche Betreuung Das sollten Sie wissen

    - Wenn Menschen keine selbst­ständigen Entscheidungen treffen können, wird eine recht­liche Betreuung notwendig. Der gesetzliche Betreuer darf dann entscheiden, ob die von...

  • Vorsorge-Set Formulare zum Download

    - Hier finden Sie die Formulare zu unserem Vorsorge-Set: Die Vorsorgevoll­macht, die Regelung des Innen­verhält­nisses, die Betreuungs­verfügung, die Patienten­verfügung –...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.