Tipps

  • Einstieg. Probieren Sie zunächst kostenlose Angebote aus wie zum Beispiel Finya.de oder Singles.de. Gehen Sie die Sache entspannt und ohne zu große Erwartungen an.
  • Selbst­darstellung. Versuchen Sie, sich mit einem originellen Profil von der Masse abzu­heben. Verstellen Sie sich aber nicht und bleiben Sie ehrlich. Achten Sie auf die Recht­schreibung. Fehler schre­cken ab.
  • Foto. Wählen Sie eine möglichst aktuelle Porträt­aufnahme. Stellen Sie auf jeden Fall ein Foto von sich ins Netz. Ohne Bild sind die Aussichten gering.
  • Telefon. Geben Sie Ihre Telefon­nummer nur an, wenn Sie einer Person wirk­lich vertrauen.
  • E-Mail. Benutzen Sie für das Onlinedating eine spezielle E-Mail-Adresse, die Sie später löschen können.
  • Daten­schutz. Achten Sie in den Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) darauf, dass der Anbieter persönliche Daten nicht ohne Ihr ausdrück­liches Einverständnis an Dritte weitergeben darf.
  • Bluff. Bleiben Sie skeptisch, um nicht auf falsche Identitäten (Fakes) oder Täuschungen herein­zufallen. Da Onlinedating absolut anonym ist, miss­brauchen das einige Nutzer. Vorsicht: Reagieren Sie niemals auf Kontakt­versuche mit teuren Telefon­nummern wie zum Beispiel 0190 oder 0900.
  • Kommunikation. Stellen Sie viele Fragen. Am besten anhand einer Liste mit den Ihnen wichtigsten Punkten. Geben Sie Ihre Anony­mität nicht zu schnell auf.
  • Treffen. Verabreden Sie sich beim ersten Mal an einem belebten öffent­lichen Ort wie etwa in einem Café oder Restaurant.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2345 Nutzer finden das hilfreich.