Tipps

Wer einige Spiel­regeln beachtet, kann seine Chancen beim Online­dating deutlich erhöhen.

Einstieg. Probieren Sie zunächst kostenlose Angebote aus, zum Beispiel Finya.de oder Single.de. Gehen Sie die Sache entspannt und ohne zu große Erwartungen an.

Selbst­darstellung. Wer gefunden werden will, muss auffallen. Versuchen Sie, sich mit einem originellen Profil von der Masse abzu­heben. Verstellen Sie sich aber nicht und bleiben Sie ehrlich. Achten Sie auf die Recht­schreibung. Fehler schre­cken ab.

Fotos. Ohne Bild sind die Aussichten gering, dass sich jemand meldet. Wählen Sie eine möglichst aktuelle Porträt­aufnahme.

Telefon, E-Mail Geben Sie Ihre Telefon­nummer nur an, wenn Sie zu einer Person wirk­lich Vertrauen haben. Benutzen Sie für das Onlinedating eine spezielle E-Mail­adresse, die Sie später löschen können.

Daten­schutz. Achten Sie in den AGB darauf, dass der Anbieter persönliche Daten nicht ohne Ihr ausdrück­liches Einverständnis an Dritte etwa zu Werbe­zwecken weitergibt.

Bluff. Beim Onlinedating herrscht zu­nächst absolute Anony­mität. Das wird mitunter miss­braucht. Bleiben Sie skeptisch, um nicht auf falsche Identitäten (Fakes) oder Täuschungen herein­zufallen. Reagieren Sie niemals auf Kontakt­versuche mit teuren Telefon­nummern (0 190 oder 0 900).

Kommunikation. Stellen Sie viele Fragen. Am besten anhand einer Liste, auf der Sie notieren, was Ihnen wichtig ist. Geben Sie Ihre Anony­mität nicht zu schnell auf.

Infos. Unter den vielen Seiten im Netz mit Vergleichen und Tipps zum Onlinedating ragt www.singleboersen-vergleich.de etwas her­aus. Hier gibt es wirk­lich viele nützliche Informationen und Vergleiche zu diesem Thema.

Treffen. Das erste Treffen sollte immer an einem belebten öffent­lichen Ort (Cafe, Restau­rant) statt­finden. Infos zum sicheren Onlinedating finden Sie im Internet zum Beispiel unter www.safer-dating.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2343 Nutzer finden das hilfreich.