Auf Zu- und Ausfahrten von Auto­bahnrast­stätten, die nicht der Park­platz­suche dienen, gelten dieselben Regeln wie im fließenden Verkehr. Der fließende Verkehr hat Vorfahrt, urteilte das Ober­landes­gericht Hamm (Az. 9 U 26/14). Ein Lkw-Fahrer, der beim Ausparken mit einem anderen Lkw kollidiert war, muss seinen Schaden allein tragen. Der andere Lkw war auf der Spur hinter ihm. Diese Zufahrt hatte Straßencharakter.

Auf dem eigentlichen Park­platz und den Wegen, die der Park­platz­suche dienen, gilt das Gebot der gegen­seitigen Rück­sicht­nahme. Es gibt keine Vorfahrt für fließenden Verkehr oder kein rechts vor links. Autos dürfen nur zehn Stundenkilo­meter fahren. An einem Unfall sind in der Regel beide schuld.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.