Drei Wochen Langzeitparken kosten am Düsseldorfer Flughafen 160,50 Mark Parkgebühr. Schutz vor Autodieben gibt es dafür aber nicht, urteilte das Oberlandesgericht Düsseldorf (Az. 14 U 255/00).

Ein Reisender hatte sein Auto in einem "Urlaubsparkhaus" abgestellt. Als er zurückkam, war es weg. Daraufhin forderte der Bestohlene Schadenersatz vom Parkhausbetreiber ­ blieb damit allerdings auch in zweiter Instanz erfolglos. Pförtnerhäuschen und Videokamera gäben keine Gewähr für Diebstahlschutz, denn Autodiebe würden so schnell und unauffällig arbeiten, dass Beobachter nichts mitbekämen, urteilten die Oberlandesrichter. Zudem sei für alle Parkenden klar erkennbar, dass eine besondere Einlasskontrolle ins Parkhaus nicht durchgeführt werde.

Die Parkgebühr sei trotzdem nicht verschwendet. Schließlich bezahle der Kunde "erkennbar in erster Linie für die bequeme Abstellmöglichkeit sowie bei Parkhäusern zusätzlich für den Schutz vor Witterungseinflüssen".

Dieser Artikel ist hilfreich. 220 Nutzer finden das hilfreich.