Parkettkleber

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt: Tipps

26.08.2004
Inhalt
  1. Überblick
  2. Parkettkleber
  3. Gefahr erkannt – Gefahr gebannt
  4. Artikel als PDF (1 Seite)
  • Wie alt? Nicht jedes Parkett ist belastet. Ein erhöhtes Risiko durch PAK verbirgt sich oft unter Böden, die zwischen 1900 und Anfang der 70er Jahre verklebt wurden. PCB-haltige Produkte kamen seit Mitte der 50er Jahre vor.
  • Farbe? Von der Farbe des Klebers lässt sich auf die Gefährlichkeit schließen. Unbelastet sind weiße und rosafarbene Kleber. PAK stecken oft in schwarzen Materialien, die auf Teeröl basieren. Schwarze, braune und gelbe Kleber können PCB enthalten.
  • Gefahren? Ob ein Parkett saniert werden sollte, hängt vom Zustand ab. Je lockerer, je mehr Fugen und je schlechter der Unterbau, desto problematischer. Fragen Sie Ihren Parkettverleger nach Möglichkeiten, schöne Böden zu versiegeln und so zu erhalten.
  • Vorsicht: Die größte Gefahr droht, wenn jemand giftige Kleber unsachgemäß herausreißt und der Staub sich im Haus verteilt.
  • Mehr zum Thema

    PAK Das müssen Sie über diese Schad­stoffe wissen

    - Ihnen voll­ständig auszuweichen, ist kaum möglich, denn sie können fast über­all vorkommen, etwa in Lebens­mitteln, Kosmetik oder Spielzeug: Poly­zyklische aromatische...

    Parkett­reiniger im Test Guter Schutz vor Wasser­flecken

    - Reinigungs­mittel für Parkett­böden sollen Flecken entfernen und den Boden vor Flüssig­keiten schützen. Unser Schweizer Part­nermagazin K-Tipp hat Parkett­reiniger...

    Fahr­rad­anhänger im Test Fünf von zwölf Kinder­fahr­rad­anhängern sind mangelhaft

    - Vier Fahr­rad­anhänger im Test 2019 können wir als Kinder­taxi empfehlen. Von fünf raten wir ab – aufgrund von Platz­mangel, Schad­stoffen oder mangelndem Schutz bei Unfällen.