Wer am Taxi­stand parkt, kann sofort abge­schleppt werden. Es gibt keinen Grund­satz der Verhält­nismäßig­keit, der eine Warte­zeit von dreißig Minuten verlangt, urteilte das Bundes­verwaltungs­gericht (Az. 3 C 5/13).

Im absoluten Halte­verbot dürfen Behörden sofort abschleppen. Das gilt erst recht, wenn Falsch­parker andere Verkehrs­teilnehmer behindern wie an Taxi­ständen. Sofort abge­schleppt werden dürfen Falsch­parker auch aus Fußgängerzonen, Feuerwehr­zufahrten, von Behinderten­stell­plätzen oder wenn ein Auto den gesamten Gehweg zuparkt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.