Tragen und aufbewahren: An Fett haftet ein Duft am längsten

Auftragen. Bei hoch­konzentriertem Parfum genügt ein Tropfen hinters Ohr. Andere Duft­typen entfalten sich an warmen, gutdurch­bluteten Partien wie Armbeuge oder Kniekehle. Auch frisch­gewaschenes Haar eignet sich.

Eincremen. Auf trockener Haut verfliegt Parfum oft schnell. Damit es länger duftet, sollten Sie vor dem Sprühen eine duft­stoff­freie Feuchtig­keitscreme oder Bodylotion auftragen.

Aufbewahren. Original verschlossen hält sich Parfum über Jahre. Geöffnet über­steht es kühl und dunkel gelagert mindestens 6 Monate.

Wegwerfen. Ist Parfum dick­flüssig und verfärbt, sollten Sie es entsorgen. Auch ein verharzter, klebriger Verschluss und saurer Geruch sind Anzeichen von Verderb.

Dieser Artikel ist hilfreich. 29 Nutzer finden das hilfreich.