Parfüm mit Pheromonen Teure Lock­stoffe ohne Wirkung

Parfüm mit Pheromonen - Teure Lock­stoffe ohne Wirkung
© Thinkstock

Ob Menschen einander attraktiv finden, darüber entscheidet auch der Körpergeruch. Forscher der Uni von West-Australien haben geprüft, ob sich die Anziehungs­kraft beein­flussen lässt. Andro­stadienon und Estratetraenol gelten als Pheromone, die die sexuelle Attraktivität steigern sollen. Manchmal werden sie Parfüms und Kosmetika beigemischt. Bei den australischen Probanden blieben sie wirkungs­los. Ob sie eine der beiden oder keine der Substanzen zu riechen bekamen: Es gab keine Hinweise auf eine Wirk­samkeit der Sexualpheromone. Weder die Männer noch die Frauen nahmen Porträt­bilder des jeweils anderen Geschlechts als besonders attraktiv wahr.

Mehr zum Thema

  • Kosmetik Geht es um die Schönheit, gehts in die Drogerie

    - Kosmetik­artikel wie Shampoo, Duschgel oder Zahnpasta füllen in Drogerien, Apotheken und Supermärkten lange Regale. Im vergangenen Jahr gaben Kunden für...

  • Deo-Sprays im Test Nur wenige halten stand

    - Von 19 Deo-Sprays im Test schneiden nur sechs gut ab – fünf für Frauen und ein Unisex-Deo. Keines der Naturkosmetik-Produkte über­zeugt, drei sind sogar mangelhaft.

  • Kosmetika Schöner grüner Schein

    - „Nature“, „pure“,„natural“ und „Botanicals“ – es grünt so grün im Kosmetik­regal. Immer mehr große Hersteller lancieren „grüne“ Produkt­linien. Ein Blick auf die...