PC-Virenschutz aus dem Supermarkt Meldung

Ohne Schutz im Internet zu surfen, ist riskant. Wenn ein Virus zuschlägt, können sämtliche Daten verloren gehen. Sicherheit bringen Antivirus-Programme. Die gibts zuweilen auch im Supermarkt - für einen Bruchteil des Preises der meisten Markenprogramme. Billig ist aber nur gut, wenn auch die Sicherheit stimmt. Zwei Angebote von Lidl und Aldi mussten auf test-PCs zeigen, was sie drauf haben. Ergebnis: Der Preis ist Spitze und der Schutz richtig gut, aber nur von begrenzter Dauer. Nach etwa einem halben Jahr muss neue Software her.

Markenware unter fremdem Namen

Aldi-Süd trat mit dem Anti-Virus Profi-Paket für 9,99 Euro an. Bei Lidl hieß das Schutzprogramm Cyber AntiVirus 2003 und kostete 7,99 Euro. Erfreuliche Entdeckung im test-Labor: Beide Programme beruhen auf der aktuellen Antiviren-Software von G-Data. Das ist prima. Im aktuellen Test von Antivirus- und Firewall-Programmen glänzte das G-Data Internet Security Kit mit sehr gutem Virus-Schutz. Die Nachprüfung ergab: Die Sicherheit aus dem Supermarkt funktioniert ebenfalls hervorragend. Auch Cyber AntiVirus 2003 fand alle Test-Viren, obwohl es gegenüber dem G-Data-Original und dem Anti-Virus Profi-Paket mit nur einem statt zwei Scan-Modulen auskommen muss. Auch Viren in komprimierten Dateien fanden beide Programme zuverlässig.

Kaum Einbußen beim Tempo

Installation und Deinstallation funktionieren problemlos. Kleiner Mangel: Beide Programme brauchen etwas mehr Festplattenkapazität als im Handbuch angegeben: Statt 11 Megabyte sind beim Lidl-Programm Cyber AntiVirus 2003 fast 17 und beim Profi-Paket von Aldi sogar 19 Megabyte erforderlich. Beim Surfen und Arbeiten ist von beiden Virenschützern nichts zu spüren. Die Programme verbrauchen kaum Rechenkapazität und belegen wenig Platz im Arbeitsspeicher, so dass der Computer mit Virenschutz praktisch genau so schnell arbeitet wie ohne.

Updates mit Begrenzung

Ein Virus-Schutzprogramm alleine bringt noch keine ausreichende Sicherheit. Einmal wöchentlich sollten aktualisierte Daten nachgeladen werden, weil ständig neue Viren auftauchen. Bei den Supermarkt-Programmen sind 26 Updates im Preis enthalten. Das reicht nur für ein halbes Jahr. Immerhin: Notfall-Updates beim Auftauchen besonders gefährlicher Viren gibts gratis dazu, so lange die Regel-Updates nicht verbraucht sind. Danach muss neue Sicherheits-Software her. Zum Vergleich: Das Original-G-Data AntiVirenKit 12 professionell kann ein Jahr lang aktualisiert werden. Dafür kostet das Programm stolze 39,95 Euro.

Keine Infos im Internet

Wichtigster Nachteil der Billig-Software: Von den beiden Supermarkt-Programmen sind allenfalls in einzelnen Aldi-Süd- oder Lidl-Filialen noch Restposten zu finden. Ob und wann es eine Neuauflage gibt, ist unklar. Im Internet waren zu beiden Programmen keinerlei Informationen zu finden. Schade eigentlich. Das nächste Supermarkt-Angebot kommt wahrscheinlich wieder mit neuem nichts-sagenden Namen daher. Ob dann wieder ein wirklich gutes Marken-Programm im Karton steckt, lässt sich nicht vorhersagen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 121 Nutzer finden das hilfreich.