Apple hat die Gigahertz-Hürde genommen und will noch dieses Jahr Computer mit 1,6 Gigahertz verkaufen. Wer sehr viel Leistung braucht, greift derzeit zu einem der Doppel-Prozessor-Systeme, die sowohl in Apple- als auch in Windows-Rechnern angeboten werden.

Spannend ist die Entwicklung der Grafikchips: Der GeForce 4 ist so leistungsfähig, dass aktuelle Spiele ihn nicht ausreizen können. Zottelige Fellmonster sollen sich mit diesem Grafikchip so lebensecht darstellen lassen wie auf der Kinoleinwand in "Monster AG". Ansonsten bestimmt Evolution statt Revolution das Bild.

Praktisch bei Notebooks: Die integrierte Funkschnittstelle (Wireless LAN), die in vielen Hotels und Flughäfen weltweit komplikationslos für Internetzugang sorgt.

Bei Scannern setzt sich Software durch, die Fusseln und Kratzer automatisch ausblendet.

Statt eines Druckers greifen mehr Kunden zu einem Multifunktionsgerät, das auch scannen und kopieren kann.

Gebremste Entwicklung bei DVD-Brennern: Zwar gibt es neue Modelle und attraktivere Preise, doch der Systemwettstreit zwischen den unverträglichen DVD-Standards ist noch nicht beigelegt. Später kaufen, heißt da die Devise.

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.