Wer großen Respekt davor hat, die Steuererklärung selbst zu machen, traut sich vielleicht mit einer speziellen Software an die Formulare. Für normale Steuererklärungen leisten fast alle getesteten Programme gute Hilfe. Nur wenn es kompliziert wird, tauchten typische Fehlerquellen auf: Zum Beispiel, wem die Kinderförderung zugeordnet wird, wenn beide Ehepartner einen Riester-Vertrag haben, oder wie getrennte Eltern mit dem Kinderfreibetrag umgehen. Bei Kinderbetreuungskosten, Arbeitslosigkeit, Spesenerstattungen des Arbeitgebers oder bei Auslandsjobs sollten Nutzer die Tipps in den Handbüchern aufmerksam lesen, um Fehler zu vermeiden. Den ausführlichen Test inklusive vieler Tipps finden Sie im Test PC-Steuerprogramme.

Dieser Artikel ist hilfreich. 437 Nutzer finden das hilfreich.