Auto­rennen, Strategie, Knobelei – zehn spannende Tipps für vergnügliche Spielstunden am Computer.

Heute schon mit 250 Stundenkilometern durch die Innenstadt gerast? Eine pubertierende Tochter beruhigt? Als Beherrscher der Welt eine Kuh gesteuert? test hat zehn Computerspiele bewertet: Jedes für sich ist auf seine Art ein „Klassiker“ oder zumindest auf dem Weg dahin. Da gibt es Denkspiele wie „Crazy Machines“, Simulationen wie „Sims 2“ oder einen Mix aus verschie­denen Genres wie „Black & White“. Alle sind für Kinder geeignet, Spiele wie Star Wars oder World of Warcraft richten sich aber eher an Jugendliche ab 12 Jahren.

Oft sind die Spiele in unterschiedlichen Versionen auf dem Markt, deshalb sollte man bei Interesse auf den genauen Namen achten. Von Need for Speed wurde beispielsweise die Variante „Underground 2“ geprüft, von Crazy Machines „Die Erfinderwerkstatt“. Ältere Programme wie „Myst“ sind preiswert, die Versionen I–III gibt es für 7,50 Euro. Need for Speed kostet hingegen 48 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3837 Nutzer finden das hilfreich.