So sind wir vorgegangen

Im Test: Zehn PC-Computerspiele, die in verschiedenen Genres (Rollen-, Abenteuer-, Strategie-, Sport-, Renn-, Denkspiele und andere) als „Klassiker“ gelten.
Einkauf der Prüfmuster: September 2005.
Untersuchungszeitraum: September / Oktober 2005.
Preise: Interneterhebung im Oktober 2005.

Drei Experten haben bis zu vier Spiele gespielt und anhand von fünf Beurteilungsgruppen überprüft. Zunächst wurde der Installationsaufwand (Installation, Deinstallation, Lauffähigkeit) der Spiele beurteilt. Beim Spieleinstieg wurden neben der klaren Definition des Spielziels auch die Anleitungen und Hilfen bewertet, die insbesondere dem Anfänger den Einstieg in das Spiel erleichtern (Einsteigerfreundlichkeit). Bei der Lernkurve für Einsteiger ging es um die Spielerführung und Wiedererkennung von Regeln und Anforderungen. Der Klassikerstatus ermittelte den stilbildenden Charakter des Spiels für das Genre, die besondere Spielidee, den Wiederspielwert. Abschließend wurde der Spielspaß beurteilt.

Alle Prüfpunkte wurden anhand unterschiedlicher Merkmale in einem standardisierten Erhebungsprotokoll erfasst, dann mithilfe eines Ratingverfahrens und qualitativer Aussagen bewertet. Neben den Experten wurden eher selten am PC spielende Quereinsteiger eingesetzt, die ihre Erfahrungen mit den Spielen in einer Checkliste protokollierten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3837 Nutzer finden das hilfreich.