Osteoporose Meldung

Knochendichtemessungen werden von den Kassen nur noch bezahlt, wenn der Patient bereits einen Knochenbruch erlitten hat und es weitere Verdachtsmomente für Osteoporose gibt. Die "Initiative gegen Knochenschwund" setzt sich für mehr Aufmerksamkeit und Aufklärung ein: Eine aussagekräftige Knochendichtemessung könne zur unverzichtbaren Früherkennung der Krankheit beitragen, die Einnahme von Bisphosphonaten, einmal wöchentlich, den Knochenschwund hemmen und das Bruchrisiko senken. "Notwendig ist körperliche Bewegung", sagt Professor Dieter Felsenberg vom Uniklinikum Benjamin Franklin in Berlin. Daneben sei innere Stärke ein wichtiges Selbsthilfepotenzial zur Krankheitsbewältigung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 322 Nutzer finden das hilfreich.