Das Landgericht Köln hat nach einer Klage der Telekom entschieden, dass die Firma TeleDiscount weiter Ortsgespräche im offenen Call-by-Call anbieten darf.

Mit der Vorwahl 019035 kann der Kunde rund um die Uhr für nur 3 Cent pro Minute ein Citygespräch führen. TeleDiscount ist damit tagsüber in der Woche von 9 bis 18 Uhr sowie bei kurzen Gesprächen bis zu einer Minute immer günstiger als der Quasi-Monopolist. Dort kosten die gleichen Gespräche in derselben Zeit 4,5 Cent (Tarif AktivPlus). Nur weil bisher kein anderer Wettbewerber auf den Gedanken gekommen sei, über die 0190-Nummer die Weitervermittlung von Telefonverbindungen anzubieten, sei dieser Dienst nicht wettbewerbswidrig, lautete die Begründung der Richter.

Der Branchenriese will Widerspruch einlegen und alle Rechtsmittel ausschöpfen, sagte Stephan Broszio von der Deutschen Telekom.

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.