Kosten: Krankenkasse zahlt zwei Paar im Jahr

Stützende Einlagen

Krankenkassen über­nehmen in der Regel die Kosten für zwei Paar stützende ortho­pädische Einlagen jähr­lich. Gesetzlich Versicherte zahlen zwischen 5 und 10 Euro pro Paar dazu. Für die Verarbeitung sehr hoch­wertiger Materialien, etwa Bezüge aus Leder oder Neopren, können Ortho­pädieschuh­techniker zwischen 15 und 100 Euro je Paar zusätzlich verlangen. Für die meisten Patienten sind zwei Paar im Jahr ausreichend.

Senso­motorische Einlagen

Proprio­rezeptive oder senso­motorische Einlagen kosten zwischen 150 und 200 Euro pro Paar. Manche Krankenkassen über­nehmen das nach Kosten­vor­anschlag. Fragen Sie nach.

Schuhe

Schuhe mit Wechselfuß­betten zum Rausnehmen sind bisweilen etwas teurer. Achten Sie auf Angebote im Schluss­verkauf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.