Senso­motorische Einlagen: Stimuli für Muskeln

Stimulierende Einlagen setzen nicht am Skelett, sondern an der Muskulatur an. Sie sind auch als senso­motorische oder proprio­rezeptive Einlagen bekannt. Minimale Erhöhungen oder Aussparungen senden gezielt Reize an Rezeptoren am Fuß. Die wiederum stimulieren bestimmte Muskeln oder Muskel­gruppen oder hemmen sie. Im Gehirn werden so Körperhaltungen umpro­grammiert. Das kann zu einer Veränderung des Bewegungs- und Haltungs­apparats führen. Ein Team von Wissenschaft­lern wies 2013 nach: Speziell geformte, Druck erzeugende Elemente in einer Schuh­einlage beein­flussen die Aktivität des langen Waden­beinmuskels. Er hat eine wichtige Funk­tion für die Stabilität während des Gehens, etwa für das Sprunggelenk.

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.