Ortho­pädische Einlagen

Fehl­stel­lungen des Fußes: Von Hammerzehen und Platt­füßen

3

Hallux valgus

Auch Ballenzeh genannt: Der große Zeh knickt in Richtung der kleineren ab, sein Grund­gelenk strebt nach außen. Hallux valgus ist meist erblich bedingt; das Tragen enger Stöckelschuhe kann ihn verstärken. In frühen Stadien lassen sich Beschwerden mit Einlagen und Schienen lindern. Wenn die Fehl­stellung zunimmt, muss oft operiert werden.

Knick­fuß

Der Knick­fuß tritt oft mit einem Platt- oder Senkfuß auf. Die Ferse knickt nach außen, in den Schuhen wird die Innenseite stärker abge­nutzt. Durch die Fehl­stellung werden die Sehnen auf der Innenseite des oberen Sprunggelenks über­lastet, was zu Entzündungen und Sehnenriss führen kann. Haupt­ursachen: Bewegungs­mangel und ungüns­tiges Schuh­werk. Beim Knick­fuß im Frühstadium machen Einlagen das Laufen erträglicher.

Spreizfuß

Die Mittel­fußknochen rücken auseinander, das Quergewölbe des Fußes senkt sich ab. Da die Ballen der drei mitt­leren Zehen über­mäßig belastet werden, nimmt die Hornhaut­bildung zu, außerdem kann es zu Schmerzen und Entzündungen kommen. Bindegewebs­schwäche, Überge­wicht und Schuhe mit hohem Absatz sind häufige Ursachen. Einlagen können den Fuß stützen.

Platt­fuß

Beim Knick-Senk- oder Platt­fuß sinkt das innere Längs­gewölbe ab. Dies vermindert die Abfe­derung des Fußes beim Gehen, was Hornhaut­schwielen und Blasen hervorrufen kann. Ursache ist oft eine vererbte Bindegewebs­schwäche, auch Überge­wicht. Enge und hoch­hackige Schuhe begüns­tigen die Fehl­stellung. Häufig liegt gleich­zeitig noch ein Spreizfuß vor. In der Regel werden Einlagen verordnet, um den Fuß zu stabilisieren.

Hohlfuß

Beim Hohlfuß ist das Längs­gewölbe zu stark ausgeprägt. Die Sehnen werden über­lastet, können sich entzünden oder schmerzhaft verkürzen. Im Frühstadium helfen Einlagen.

3

Mehr zum Thema

  • Fußgesundheit Warum Barfuß­laufen gesund ist

    - Endlich warm draußen – und auch die Füße wollen jetzt an die Luft. Befreit vom Schuh rollt der Fußnatürlich ab und passt sich dem Boden an. Barfuß­laufen trainiert Fuß-...

  • Gesundheit und Kunst Kreativität stärkt den Körper und die Seele

    - Singen, musizieren, tanzen, malen, lesen – kreative Beschäftigungen können helfen, Krankheiten zu bewältigen. Das Regionalbüro der Welt­gesund­heits­behörde WHO in...

  • Private Kranken­versicherung im Test Gute Leistungen zu fairem Preis finden

    - Die privaten Kranken­versicherungen aus unserem Test bieten höhere Leistungen als gesetzliche Kassen. Eine gute Auswahl ist wichtig, da spätere Änderungen schwierig sind.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

inesgarcia am 07.12.2020 um 20:37 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: Schleichwerbung

inesgarcia am 07.12.2020 um 20:36 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

iszlai am 11.01.2018 um 20:23 Uhr
Unzufrieden

Mir hat es auch nicht viel gebracht - sozusagen gar nichts. Warum sieht man nicht bevor man zahlt, ob auch so spezielle Einlagen behandelt werden wie die österreichischen Jurtin-Einlagen?
Darüber wollte ich nämlich Näheres erfahren. Ich hatte bei einem neuen Orthopeden eine solche bekommen, und ich bin verunsichert, ob ich nicht bei den althergebrachten hätte bleiben sollen, denn die waren sehr gut, und immer sofort gepasst. Jetzt soll ich womöglich mehrmals zum anpassen hinfahren. Bin zu diesen gefahren nur weil mein Stamm-Orthopede keine Zeit hatte damals, als ich dies brauchte.
Ich bin nicht ganz überzeugt, obwohl es mir nur an dem Li. Fuß etwas schmerzt, und an den Schienbein, wenn ich schneller gehe. Guter Rat ist teuer.

kwinimo am 18.03.2016 um 10:33 Uhr
Für mich nicht neues

Für mich wäre es interessant gewesen zu lesen welche Meßmethode die Beste ist. Oder ist das Ergebnis - also die gefertigte Einlage - bei allen Meßmethoden gleich gut bzw. schlecht (siehe Kommentar von MW1966)
Schade, keine neuen Erkenntnisse

MW1966 am 11.03.2016 um 20:20 Uhr
Super Bericht aber...

Ich finde den Bericht gut
Aber sensomotorische Einlagen hat mein Sohn lange getragen es wurde immer ein abdruck Gemach in der Schaum Kiste beim Arzt oder beim Schuster nach einer Woche Konten wir die einlagen abholen beim Arzt oder im laden.
Dann wurde die Füße mit einem Scanner abgemessen und über eine Platte ist er gelaufen und wieder konnten wir Sie abholen 7bis9 Tage.
Dann der test ein freund von mir mit seinem Sohn gleicher laden und nach 5 Tagen abgeholt
Einlagen neben einander und fast 100 gleich WARUM ????
GLEICH BEINE MEINER FRAU UND MIR
Wir haben die gleiche Schuh grösse
Und haben die gleichen einlagen bekommen.
Jetzt haben wir einen Fuß Chirurgen
Der hat uns von einlagen erzählt und gezeigt die am Fuß mit Vakuum angepaßt werden das man auf einem Stuhl sitzt und die Beine in der Luft hängen und die einlagen direkt am Patienten angepasst werden Jurteneinlagen
Wir haben jemanden gefunden die das machen in NRW dann sind diese Einlagen genau für meinen Fuß