Ortho-K-Linsen

Ortho­keratologie: Dafür und dagegen

27.05.2010
Inhalt

Das spricht für die Linsen:

  • Menschen mit gesunden Augen.
  • Kurz­sichtig­keit bis – 4,5 Dioptrien.
  • Hornhaut­verkrümmung muss unter 1,5 Dioptrien liegen.
  • Zuver­lässig­keit bei Hygiene, Hand­habung und Nach­kontrollen.
  • Frühestens ab 7 Jahren.

Das spricht gegen die Linsen:

  • Jede Art von Erkrankung von Hornhaut, Bindehaut und Lidern.
  • Sehr trockene Augen.
  • Nach chirurgischen Eingriffen, die die Fehlsichtig­keit beheben sollten.
  • Krankheiten, die das Immun­system schwächen (Rheuma, Diabetes mellitus, HIV-Infektion).
  • Allergien gegen Kontaktlinsen­materialien und -pflege­mittel.
  • Mehr zum Thema

    Optiker im Test Große Unterschiede in Qualität und Preis

    - Immer mehr Optiker vermarkten Brillen online – teils exklusiv, teils verzahnt mit ihrem stationären Geschäft wie beim Branchenriesen Apollo. Doch wo gibts die besten...

    Sonnenbrillen Was sicher schützt

    - Die Augen brauchen Schutz vor ultra­violettem Licht. Der muss nicht teuer sein. Käufer sollten allerdings einige Stan­dards kennen, um geeignete Modelle auszuwählen. test...

    Augen­schutz Sonnenbrille gegen dauer­hafte Schäden

    - Starkes Sonnenlicht kann im Winter die Augen schädigen – und das nicht nur in den Bergen und bei Schnee. Auch im schnee­freien Flach­land reflektieren die UVA- und...