Optimal-Firmengruppe Meldung

Gegen Dieter Aengenheister, Chef der Ango-Pleitefirmen, ist jetzt Anklage wegen Betrugs in 2.031 Fällen erhoben worden. Der Prozess wird voraussichtlich im Frühjahr stattfinden, erklärte der Pressesprecher am Landgericht Osnabrück, Guido Both.

Ungeachtet der Vorwürfe wirbt Aengenheister derzeit verstärkt Anleger für seine neue Firma Optimal GmbH & Co. Service KG in Bad Iburg. Dabei handelt es sich ­ wie bereits in Finanztest berichtet ­ um eine Fortentwicklung des gescheiterten Konzepts der Pleitefirmen des Angoverbunds.

Auch diesmal sollen sich Anleger wieder als stille Gesellschafter langfristig beteiligen. Dafür wird ihnen eine Rendite in Höhe von 14,3 Prozent jährlich in Aussicht gestellt. Mit dem Anlegergeld will Aengenheister wie schon mit Ango ein bundesweites Netz von Partnerfirmen aufbauen, bei denen stille Gesellschafter verbilligt einkaufen können sollen. Das soll den Partnern von Optimal mehr Umsatz und Ertrag bringen. Einen Teil dieses Mehrertrags sollen die Partner dann als Provision an die Optimal zahlen. Optimal wiederum will einen Großteil dieser Provisionen an die Mitglieder der Käuferorganisation ausschütten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 163 Nutzer finden das hilfreich.