Optiker

Kleine Gläserkunde: Normal oder super?

24.08.2005

Vor dem Kauf einer Brille muss der Kunde viele Entscheidungen treffen. Besonders schwierig ist die Wahl geeigneter Gläser: Kunststoff oder Glas, leicht oder weniger leicht, dünn oder dick?

Inhalt

Dünn

Je höher die Brechzahl, um so dünner das Glas. Bei Standardgläsern und Kunststoff beträgt sie etwa 1,5. Beispiele für dünne Gläser: Glas bis 1,9, Kunststoff bis 1,74.

Klein

Aussehen und Gewicht hängen außerdem von der Stärke der Fehlsichtigkeit und der Größe der Fassung ab. Je kleiner das Gestell, um so kleiner und dünner die Gläser und leichter die Brille insgesamt.

Plus

Weitsichtige brauchen Plus-Gläser, die relativ dick und schwer sind. Abhilfe je nach Glasstärke: optimierter Rohglas-Durchmesser (siehe "Richtiges Glas") oder Dicken­reduktion (nach der Form der Fassung berechnetes, ovales Rohglas).

Extras

Oberflächenhärtung für Kunststoffgläser, schmutzabwei­sen­de Beschichtung, wasserabweisende Beschichtung. Neue, extrem bruch­sichere Kunststoffe. Verkürzte Gleitsichtzonen für kleine Brillenfassungen.

  • Mehr zum Thema

    Optiker im Test Große Unterschiede in Qualität und Preis

    - Immer mehr Optiker vermarkten Brillen online – teils exklusiv, teils verzahnt mit ihrem stationären Geschäft wie beim Branchenriesen Apollo. Doch wo gibts die besten...

    Sonnenbrillen Was sicher schützt

    - Die Augen brauchen Schutz vor ultra­violettem Licht. Der muss nicht teuer sein. Käufer sollten allerdings einige Stan­dards kennen, um geeignete Modelle auszuwählen. test...

    Zoll­rechner Zoll und Steuern bei Internet-Bestel­lungen im Ausland

    - Bei Online-Käufen außer­halb der EU werden Steuern und Zoll fällig. Paket­dienste verlangen Extra-Gebühren. Unsere Infos zu Zoll und Steuern und unser Zoll­rechner helfen!