Onvista Freebuy-Depot Schnelltest

Die Direktbank Onvista bietet mit ihrem Freebuy-Depot die Möglichkeit, an deutschen Börsen kostenlos Wertpapiere zu kaufen. Der Schnelltest klärt auf.

Angebot

Je höher das monatliche Durchschnittsguthaben auf dem Verrechnungskonto, desto mehr Käufe sind im Folgemonat gratis. Ein Guthaben von 2 000 Euro ergibt zwei, ein Guthaben von 5 000 Euro sogar zehn kostenfreie Käufe pro Monat.

Vorteile

Anleger, die regelmäßig Wertpapiere handeln, sparen viel Geld beim Kauf. Denn sie kaufen unabhängig von der Summe kostenlos.

Nachteile

Der Verkauf ist stets gebührenpflichtig und kann bis zu 39 Euro kosten. Der Höchstpreis wird für Transaktionen ab 17  000 Euro fällig. Das Guthaben auf dem Verrechnungskonto wird nicht verzinst. Für das Wertpapierdepot verlangt Onvista jährliche Gebühren in Höhe von 0,119 Prozent des Depotwerts.

Finanztest-Kommentar

Das Konto ist attraktiv für Anleger, die regelmäßig Wertpapiere zu Kurswerten bis etwa 5 000 Euro handeln. Wer deutlich höhere Summen an die Börse bringt, kommt bei Onvista mit dem parallel angebotenen Classic-Depot meist günstiger weg. Anleger, die sehr selten kaufen und verkaufen, wählen am besten eine andere Direktbank, die ein kostenloses Depot anbietet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 715 Nutzer finden das hilfreich.