Online­vertrag Kündigung ohne Unter­schrift

20.09.2016

Kündigt ein Kunde einen Online­vertrag, muss er nicht eigenhändig unter­schreiben. Solch ein Zwang zur Schriftform in allgemeinen Geschäfts­bedingungen ist unwirk­sam, entschied der Bundes­gerichts­hof. Grund ist der elektronische Charakter des Vertrags. Der Kunde kann zum Beispiel auch per Mail kündigen (Az. III ZR 387/15).

20.09.2016
  • Mehr zum Thema

    Gewähr­leistung und Garantie Mangelhafte Ware richtig reklamieren

    - Für welche Mängel haften Händler? Welche Rechte haben Käufer, wenn der Verkäufer defekte Ware nicht repariert? test.de beant­wortet Fragen zu Garantie und Gewähr­leistung.

    Motorschaden Motorrad zurück an Verkäufer

    - Steht im Kauf­vertrag „Das Fahr­zeug hat keine sons­tigen Beschädigungen“, darf es keine Mängel haben. Sonst hilft auch die in Kauf­verträgen übliche Klausel „Gekauft wie...

    Widerruf und Umtausch wegen Nicht­gefallen Ware zurück­geben oder zurück­schi­cken – die Regeln

    - Je nachdem, ob Sie im Laden oder online einkaufen, gelten unterschiedliche Regeln für Umtausch und Widerruf. Wir sagen, was zu beachten ist und wann es Geld zurück gibt.