Wer einen Baukredit, Bausparvertrag oder eine sonstige Finanzdienstleistung per Internet, Telefon oder Post abschließt, kann den Vertrag jetzt innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Denn nun gelten die Regeln für Fernabsatzverträge auch für Finanzdienstleistungen.

Unternehmen müssen ihre Kunden zudem vor Vertragsabschluss umfassend informieren, wenn sie Finanzdienstleistungen im Direktvertrieb anbieten. Dazu gehören Angaben zu Produkt, Laufzeit, Preisen und Kündigungsfristen sowie die Vertragsbestimmungen inklusive der allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hat der Anbieter unzureichend informiert, gilt das Widerrufsrecht unbegrenzt.

In Streitfällen können sich Verbraucher an eine Schlichtungsstelle bei der Bundesbank in Frankfurt am Main wenden (Telefon: 0 69/23 88 19 07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 334 Nutzer finden das hilfreich.