Nur eingeschränkt geeignet

Onlinetests zur Selbsteinschätzung Test

Tests zur Selbsteinschätzung gibt es überwiegend im Internet. Exemplarisch haben wir ein Buch mit Testverfahren geprüft. Überzeugt hat es uns nicht.

Zielgruppe: Das 2004 erschienene Buch „Was steckt wirklich in mir? - Der Potenzialanalyse-Test“ von Jürgen Hesse und Hans Schrader (16,90 Euro) richtet sich an Berufsanfänger und Berufstätige, insbesondere aber an Personen, die sich bewerben, den Job wechseln oder Karriere machen wollen. Es will Interessierte anleiten, ihre beruflichen Fähigkeiten und Merkmale ihrer Persönlichkeit selbstständig zu erforschen.

Inhalt und Aufbau: Auf 222 Seiten werden Gedankenspiele, Prioritätenlisten, einige Übungen und drei Testverfahren aus dem Bereich der Potenzialanalyse vorgestellt. Die Auswertungen nimmt der Leser selbst vor. Die Ergebnisse findet er am Ende der jeweiligen Übungen und Tests. Dort gibt es auch Interpretationshinweise.

Unser Urteil: Der Leser erhält Denkanstöße für die Planung seines beruflichen Werdegangs. Außerdem kann das Buch dazu beitragen, die Selbstreflexion von Personen, die sich beruflich verändern wollen, anzuregen. Inwieweit es über Potenziale aufklärt, ist fraglich. Die Tests sind wissenschaftlich nicht fundiert und wenig aussagekräftig. Damit ist das Buch nur eingeschränkt geeignet, den Leser bei seiner Berufsentscheidung zu unterstützen. Die Ergebnisse sind teilweise unverständlich formuliert und werden sehr unübersichtlich dargestellt. Irreführend ist, dass im Untertitel des Buches von dem „Potenzialanalyse-Test“ die Rede ist. Den gibt es nämlich nicht. Vielmehr existieren eine ganze Reihe verschiedener Potenzialanalyse-Verfahren. Im Buch werden davon allerdings nur drei präsentiert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2437 Nutzer finden das hilfreich.