Onlineshops für Schuhe und Kleidung

Tipps

12

Onlineshops für Schuhe und Kleidung Testergebnisse für 13 Einkaufen im Internet: Bekleidung und Schuhe 11/2011

Inhalt
  • Rechnungs­kauf. Wenn angeboten, nutzen Sie die Möglich­keit des Kaufs auf Rechnung. Dann können Sie die Ware vor dem Bezahlen prüfen. In solchen Fällen sind auch Auswahl­bestel­lungen einfach möglich – etwa von Schuhen, Hemden oder Hosen in verschiedenen Größen und Farben. Nach dem Anpro­bieren behalten Sie, was Ihnen passt und gefällt und bezahlen nur die Artikel, die Sie tatsäch­lich kaufen möchten. Einen Haken hat die Sache allerdings: Falls der Händler eine Bonitäts­prüfung durch­führt und der Kunde durch­fällt, kann er die Möglich­keit des Kaufs auf Rechnung nicht nutzen.
  • Klare Vorstel­lungen. Am leichtesten fällt der Internet­einkauf, wenn Sie genau wissen, was Sie wollen: dieses oder jenes Modell von Marken­hersteller x in Größe y und Farbe z. Wer so konkret sucht, wird meist schnell fündig.
  • Keine Anony­mität. Seien Sie sich darüber bewusst, dass anonymes Einkaufen im Netz ist fast unmöglich ist. Fast alle Onlinehändler geben in ihren Daten­schutz­bestimmungen oder allgemeinen Geschäfts­bedingungen an, mit Auskunfts­diensten und Webprotokollierungs­diensten zusammen­zuarbeiten. Für Sie als Kunde bleibt offen, ob die Händler nur Auskünfte über Sie einholen oder auch Daten über Ihr Kauf­verhalten weitergeben. Nach dem Einkauf werden Kunden mit Werbung oft regelrecht bombardiert, sei es durch Newsletter oder Werbeein­blendungen auf ihrem Rechner.
  • Keine Auftrags­bestätigung. Eilige Ware per Internet zu bestellen, birgt letzt­lich ein Risiko: Onlinehändler schi­cken Ihnen keine formelle und juristisch bindende Auftrags­bestätigung, sondern immer nur eine Bestell­bescheinigung. Das macht einen feinen Unterschied. So bleiben Sie bis zum Versand darüber im Ungewissen, ob Sie die Ware auch erhalten.
  • Vertrauens­sache. Unter den Onlinehänd­lern gibt es noch immer schwarze Schafe, die auf Vorkasse abkassieren und dann nicht liefern. Bevor Sie bei einem Ihnen unbe­kannten Händler bestellen, erkundigen Sie sich darüber, ob er auch seriös ist, beispiels­weise durch eine kurze Internetrecherche. Seriöse Händler nennen beispiels­weise ihre voll­ständige Firmen­adresse: Anschrift, Ansprech­partner, E-Mail-Adresse und Telefon. Falls Sie unsicher sind, rufen Sie einfach mal an und sprechen persönlich mit dem Händler.
  • Kunden­konto. Wer auf Rechnung kauft, vorzeitig bezahlt und die Ware dann doch zurück­schickt, dessen Geld wird bei einigen Händ­lern mittels einer Gutschrift auf einem sogenannten Kunden­konto angelegt. Fordern Sie in solchen Fällen explizit, dass Ihnen Ihr Geld zurück­über­wiesen wird.
  • Beratung vor Ort. Bekleidung und Schuhe sind im Internet nicht prinzipiell güns­tiger als im Laden­geschäft vor Ort. Manchmal ist sogar das Gegen­teil der Fall. Und im Laden­geschäft gibt’s oft eine fach­kundige Beratung noch gratis dazu.
  • Rück­gabe. Manche Händler schließen die Rück­gabe von Artikeln wie Schmuck und Bademode in ihren allgemeinen Geschäfts­bedingungen aus. Das ist recht­lich unzu­lässig. Lesen Sie sich darum die allgemeinen Geschäfts­bedingungen besser vorher durch, um sich Ärger zu ersparen. Ausgeschlossen vom Rück­gaberecht sind allerdings individuell ange­fertigte Waren wie beispiels­weise Maßanzüge.
  • Versand­kosten. Achten Sie darauf, dass manche Händler beim Kauf auf Rechnung oder per Nach­nahme Sonder­zuschläge erheben, andere nicht.
  • Verpackung. Senden Sie Ware möglichst in der Original­verpackung zurück. Das beugt Ärger vor, auch wenn es nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.
12

Mehr zum Thema

  • Dash-Buttons Amazon schaltet Bestell­knöpfe ab

    - Amazons „Dash“-Bestell­knöpfe sind Geschichte. Bereits im vergangenen Jahre schaltete Amazon die Bestell­funk­tion der Dash-Buttons ab. Die WLan-Bestell­knöpfe...

  • Shopping online und im Laden So klappen Widerruf und Umtausch

    - Je nachdem, ob Sie im Laden oder online einkaufen, gelten unterschiedliche Regeln für Umtausch und Widerruf. Wir sagen, was zu beachten ist und wann es Geld zurück gibt.

  • Sofortum­rechnung Kostenfalle beim Bezahlen mit Paypal

    - Vor saftigen Gebühren beim Geldabheben im Ausland warnt die Stiftung Warentest seit Jahren. Der Trick heißt Sofortum­rechnung: Wer im Nicht-Euro­land in Fremdwährung...

12 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Olivfil am 28.11.2013 um 19:45 Uhr
Online Shop

Kann euren Test so eigentlich unterschreiben, ich finde es aber nach wievor sehr problematisch online zu kaufen, viele shops haben teilweise cm große unterschiede in den größen was eigentlich recht oft zum rücksenden der ware führt. Auch viele größenangaben stimmen einfach nicht :(.
Mir ist jedoch auch die Zahlung per Paypal wichtig als verbraucherin. Ich mein so schnell zu zahlen ist einfach super, was ich jedoch total blöd finde sind diese "extra" gebühren bei zahlungen via paypal. Ich achte auch immer das der Online Shop ein Gütesiegel hat wie zb 24brands oder Apart.
aber es muss ja auch nicht immer ein shop sein, ebay und amazon bieten auch günstige kleidung. dort ist die sicherheit ja eigentlich schon echt recht hoch, grade weil die durch das öffentliche bewertungsprofil enorm unter druck stehen.

Isabellaonline am 27.11.2012 um 15:42 Uhr
Kundenfreundlich und Rückgaberecht

Ich achte beim Online-Shoppen immer drauf, ob die Shops ein Gütesiegel haben zB von trusted eshops oder vom TÜV. Dann ist man eigentlich immer schon auf der sicheren Seite. Mein Mann bestellt seit Kurzem viel bei Herrenausstatter.de Was ich echt super fand, dass die 30 Tage Rückgaberecht gewähren. Und dann kann man auch noch gratis über DHL zurückschicken. Kann ich echt empfehlen. Ich habe für Ihn jetzt für Weihnachten auch dort eingekauft und mit Herrenausstatter Gutscheinen nochmal gespart, habe ich hier gefunden http://www.gutscheinelefant.de/herrenausstatter-gutscheine/ und mich echt gefreut. Sonst kaufen wir halt viel über amazon.de. aber da muss man inzwischen auch richtig aufpassen, dass man bei Amazon direkt einkauft. Einige der Powerseller, oder wie die heissen, bieten einen wirklich schlechten Service an. Kosten für den Rückversand selbst zu bezahlen...

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.08.2012 um 12:38 Uhr
Kommentar gelöscht...

...wegen Schleichwerbung.

jedimen am 03.08.2012 um 21:29 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht.

Favorini am 28.11.2011 um 14:03 Uhr
fasd

Total geil