Onlineshops für Schuhe und Kleidung

So haben wir getestet

Onlineshops für Schuhe und Kleidung Testergebnisse für 13 Einkaufen im Internet: Bekleidung und Schuhe 11/2011

Anzeigen
Inhalt

Im Test: 13 Onlineshops, darunter 7 Shops, die bei einer Internetrecherche nach Bekleidung und Schuhen durch Häufig­keit der Nennungen oder güns­tigen Preis exemplarisch ausgesucht wurden. Hinzu kamen 3 große traditionelle Versandhäuser sowie 3 exemplarisch ausgewählte Onlineshops von bekannten Modeketten. Jeder Anbieter wurde fünf­mal verdeckt bundes­weit durch geschulte Tester in Anspruch genommen. Dabei wurden Textilien und Schuhe in verschiedenen Größen und Preislagen bestellt, bezahlt und inner­halb von 14 Tagen wieder zurück­gegeben.

Erhebungs­zeitraum: Juli bis September 2011.

Abwertungen

Wurden bei der Über­prüfung der allgemeinen Geschäfts­bedingungen deutliche Mängel fest­gestellt, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet.

Einkaufen: 60 %

Bestell­abwick­lung: Bewertet wurden hier insbesondere die Lieferdauer, die Einhaltung der Liefer­zeiten, die Qualität der Kommunikation mit dem Kunden durch Bestell- und Auftrags­bestätigung und Rechnung.

Rück­abwick­lung: Bewertet wurden insbesondere Dauer und Voll­ständig­keit der Rück­erstattung sowie die Kommunikation über die Modalitäten der Rück­abwick­lung.

Kunden­orientierung: Bewertet wurden unter anderem der Abwick­lungs­komfort (zum Beispiel Auftrags­verfolgung, Zusage von Liefer­zeiten), Aspekte des Vertrags­abschlusses (wie Hinweis auf die AGB) und des Zahlungs­trans­fers (z. B. verschiedene Zahlungs­arten). Ebenfalls: Wie kommuniziert der Anbieter bei auftretenden Problemen mit dem Kunden?

Website: 40 %

Kunden­informationen: Sind relevante und vorgeschriebene Informationen für den Nutzer auf der Website zu finden? Zum Beispiel Preis-, Zahlungs- und Liefer­informationen, Rück­gaberecht, Reklamation, Qualität der Hilfe. Hand­habung, Produkt­informationen: Zum Beispiel Nutzungs­geschwindig­keit, Über­sicht­lich­keit, Warenkorb­funk­tionalitäten. Bequeme Zusatz­funk­tionen, z. B. Such­funk­tionen, Qualität der Produkt­präsentation. Umgang mit den Nutzer­daten: Wie präzise informiert der Shop über Daten­schutz? Zum Beispiel Umfang der Pflicht­daten? Lassen sich Daten löschen? Wie geht er mit Werbung um?

Mängel in den AGB: 0 %

Ein Jurist begut­achtete die allgemeinen Geschäfts­bedingungen nach recht­lich unzu­lässigen Klauseln.

Mehr zum Thema

  • Dash-Buttons Amazon schaltet Bestell­knöpfe ab

    - Amazons „Dash“-Bestell­knöpfe sind Geschichte. Bereits im vergangenen Jahre schaltete Amazon die Bestell­funk­tion der Dash-Buttons ab. Die WLan-Bestell­knöpfe...

  • Online­handel Oft landen Retour-Sendungen im Müll

    - Jeder zweite Verbraucher in Deutsch­land kauft manchmal Waren im Internet mit der festen Absicht, sie später wieder zurück­zuschi­cken. Das zeigt eine repräsentative...

  • Zozo Kleidung nach Maß – Onlineshop schließt

    - „Kleidung wie maßgeschneidert“ verspricht der japa­nische Online-Mode­shop Zozo. Der Clou: Es ist kein Maßband erforderlich, und kein Besuch beim Schneider. Die passende...