Portale für Hotel­zimmer

Die besten Anbieter. Wer ein Hotel­zimmer sucht, ist gut aufgehoben bei HRS, Expedia, Hotels.com und eHotel. Nur bei der Beratung können Kunden nicht viel erwarten. eHotel hat zwar eine sehr gute Such­funk­tion, beant­wortete aber keine unserer Anfragen.

Schwach­punkte. Problematisch bei den Portalen sind die oft intrans­parente Treffer­liste, die schwache oder fehlende Beratung und die Rechts­lage bei drei ausländischen Anbietern. Ärgerlich ist, dass die Portale versuchen, Kunden zur schnellen Buchung zu drängen. Sie blenden zum Beispiel Hinweise ein wie „Nur noch 2 Zimmer verfügbar“ oder „Es sehen sich gerade 6 Personen dieses Hotel an“.

Recht­liche Probleme. Bei Booking.com, Venere.com und Otel.com gilt kein deutsches Recht. Der Gerichts­stand wird in den AGB nicht eindeutig fest­gelegt. Streitet sich der Verbraucher mit dem Hotelportal zum Beispiel über eine Buchung mit Voraus­zahlung, muss er möglicher­weise im Ausland klagen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 93 Nutzer finden das hilfreich.