Mit EQ Online hat sich ein weiterer Onlinebroker vom deutschen Markt verabschiedet. Das finnische Unternehmen will sich in Zukunft auf seinen Heimatmarkt konzentrieren. Als Grund für die Schließung des deutschen Ablegers nennt EQ Online die unbefriedigende wirtschaftliche Perspektive: Unter den gegenwärtigen Marktbedingungen sei Profitabilität kaum erreichbar. Der harte Wettbewerb und die anhaltende Börsenflaute belasten zunehmend das Geschäft der Onlinebroker. Bereits im Frühjahr hatte mit Systracom ein Unternehmen aus dieser Branche Konkurs angemeldet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.