Pass­wort: Ein Motto hilft

Ein gutes Pass­wort besteht aus mindestens acht Stellen und enthält Groß- und Klein­buch­staben, Zahlen und Sonderzeichen. Begriffe und vor allem Namen sollten besser nicht darin vorkommen, auch nicht Tastatur­folgen wie „qwertz“ oder Wieder­holungen einzelner Zeichen.

Tipp: Um sich ein Pass­wort besser merken zu können, hilft es, wenn die Anfangs­buch­staben eines Mottos oder eines Gedichts den Ausgangs­punkt bilden. Beispiel: „Alle acht Tage hole ich Bargeld und Konto­auszüge“ könnte als Pass­wort „a8ThiB&K“ lauten.

Pass­wörter, Pin und Tan sollten nicht auf dem Computer gespeichert werden. Auch sollte nie dasselbe Pass­wort für verschiedene Internet­seiten, Handy oder PC gelten. Und wer befürchtet, ein Fremder könnte das Pass­wort kennen, sollte es umge­hend ändern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 702 Nutzer finden das hilfreich.