Spenden mindern als Sonderausgaben die Steuer. Das Finanzamt will aber immer einen Nachweis, sogar für Spenden bis zu 100 Euro. Wer das Geld am PC an gemeinnützige, mildtätige, kirchliche oder religiöse Organisationen überweist, muss eine elektronische Buchungsbestätigung vorlegen. Darauf müssen ersichtlich sein:

  • Name und Kontonummer von Auftraggeber und Empfänger,
  • Betrag und Buchungstag.

Erhält eine gemeinnützige Organisation das Geld, muss diese die Spende, den steuerbegünstigten Verwendungszweck und ihre Freistellung von der Körperschaftsteuer bestätigen (Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main, S 2223 A -109-St II 2.06).

Dieser Artikel ist hilfreich. 345 Nutzer finden das hilfreich.