Die Angriffe von Betrügern auf Onlinekonten nehmen zu. Die Postbank warnte jetzt vor E-Mails, die Kunden aufforderten, Kontonummer, Pin- und Tan-Geheimzahl einzugeben. Die E-Mails sehen echten Schreiben täuschend ähnlich, doch fehlt die Verschlüsselung. Banken hingegen verwenden meist das SSL-Protokoll, erkennbar am https in der Adresse. Außerdem schicken Banken keine E-Mails an Kunden mit der Aufforderung, Pin und Tan einzugeben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.