MobileTan: Transaktionsnummer aufs Handy

Onlinebanking Test

Anmeldung. Der Kunde muss für das Onlinebanking angemeldet sein und der Bank mitteilen, an welche Mobilfunknummer sie ihm die Transaktionsnummer (Tan) schicken soll. Die Bank bestätigt die Anmeldung per Kurzmitteilung (SMS) auf diese Funknummer.

Verfahren. Der Kunde gibt wie gewohnt am Bildschirm seines Computers die Daten für seine Überweisung ein und drückt dann die Schaltfläche „Tan anfordern“. Er erhält Sekunden später eine SMS mit der Tan auf sein Handy. Daher kommt auch der Name mobile oder kurz mTan. Die SMS wiederholt außerdem die wesentlichen Ausgangsdaten des Bankauftrags: Betrag und Empfängerkontonummer. Der Kunde gibt die Tan in das Feld auf der Onlineüberweisung ein und bestätigt damit seinen Auftrag. Wird die mTan nicht verwendet, verfällt sie nach kurzer Zeit.

Kosten. 0 bis 15 Cent pro SMS oder Pauschalpreis, zum Beispiel einmalig 9,95 Euro. Häufig auch fünf SMS frei.

Besonderheit. Bankkunden, die mit ihrem Handy ins Internet gehen und damit Onlinebanking machen, dürfen die Tan nicht auf demselben Handy empfangen.

Sicherheit. Sehr hoch, weil die Tan nur für den gewünschten Auftrag erzeugt wird und außerdem zwei voneinander unabhängige Übertragungswege verwendet werden: Internet und Mobilfunk. Beide parallel zu knacken, ist nahezu unmöglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1158 Nutzer finden das hilfreich.