Online-Wetter­dienste im Test

So haben wir getestet

8

Online-Wetter­dienste im Test Testergebnisse für 10 Online-Wetterdienste 05/2014

Inhalt

Im Test: 10 exemplarisch ausgewählte, kostenlose deutsch­sprachige Online-Wetter­dienste für Privat­anwender. Kriterien zur Auswahl waren Abrufzahlen sowie die Koope­rationen mit Medien. Grund­voraus­setzung war auch die Möglich­keit, gezielt nach Orten suchen zu können.

Erhebungs­zeitraum: Herbst-Winter-Wechsel 2013/2014.

Wetter­vorhersage: 60 %

Die Vorher­sagen für Temperatur und Nieder­schlag für den aktuellen Tag und für fünf Folg­etage erfassten wir an fünf Orten in Deutsch­land über 90 Tage täglich zu einem fest­gelegten Zeit­punkt. Als Referenz­werte dienten die Wetter­beob­achtungen von Wetter­stationen des Deutschen Wetter­dienstes. Wir zeichneten die Vorher­sagen für die Tages­höchst- und Tages­tiefst­temperatur auf und ob für diesen Tag Nieder­schlag prognostiziert wurde. Sowohl für die aktuelle Vorher­sage als auch für die Prognose für die Folg­etage wurden die Abweichungen von den Referenz­werten berechnet und bewertet.

Informationen: 20 %

Nach einem Punkte­system bewerteten wir, wie groß der Informations­umfang und die Informations­tiefe der Online-Wetter­dienste allgemein und hinsicht­lich spezi­fischer Nutzungs­aspekte sind. Kriterien waren dabei unter anderem: Umfang der bereit­gestellten Basis­informationen über Temperatur, Nieder­schlag, Wind­stärke, Luft­druck, Sonnen­stunden sowie die räumliche und zeitliche Feinglie­derung dieser Informationen für den aktuellen Tag; Umfang der medial aufbereiteten Wetter­informationen in Form von Text, Video oder animierten Radar­bildern für Deutsch­land und einzelne Unter­regionen; Umfang und Feinglie­derung spezieller Sonder­informationen wie Unwetterwarnungen, Gesund­heits­belastungen, Schnee­höhe, Blitze, Biowetter und Reisewetter.

Nutzung: 20 %

Die Hand­habung der Online-Wetter­dienste wurde hinsicht­lich der Störung durch Werbung und der Bedien­barkeit nach einem Punkte­system objekti­vierter Prüfkriterien beur­teilt. Störung durch Werbung: Wir bewerteten die funk­tionale Trennung von Werbungs- und Informations­bereichen sowie die Aufdringlich­keit der Werbung.

Bedienung der Webseite: Wir beur­teilten unter anderem Browser-Kompatibilität und tech­nische Mängel, Über­sicht­lich­keit, Menüführung und Seiten­gestaltung, Hand­habbarkeit der Suche und Personalisierungs­möglich­keiten, Hilfe­stel­lungen und Erklärungen.

8

Mehr zum Thema

  • Verspätung, Flug­ausfall, Über­buchung Diese Entschädigungen stehen Flug­gästen zu

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall, Über­buchung und Streik zahlen. Lesen Sie, was Ihnen zusteht, wie Sie Ihre Fluggastrechte durchsetzen.

  • Test Buchungs­portale Hier buchen Sie am besten Hotel und Ferien­wohnung

    - Urlaubs­planung beginnt oft im Internet. Stiftung Warentest hat 15 Buchungs­portale für Hotel­zimmer und Ferien­wohnungen getestet, darunter AirBnb, Booking.com und Expedia.

  • Versicherungen auf Reiseportalen Schneller Klick – oft zweite Wahl

    - Reiseportale wie HolidayCheck, Expedia.de und Opodo bieten Urlaubern die Möglich­keit, ihre Reise gegen Risiken wie Krankheit und Gepäck­verlust abzu­sichern – und das...

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

jonas224 am 06.07.2020 um 17:57 Uhr
Komfortabler Abruf von DWD Daten

Da der Deutsche Wetterdienst seine Daten für Dritte anbietet, erstelle ich daraus auf morgenwirdes.de kostenlose und werbefreie "klassische" Wettervorhersagen. Auch kann über PLZ-Suche oder automatische Suche über GPS auf die Vorhersage für ihren Standort zugegriffen werden. Ein Regenradar hat morgenwirdes.de auch.

GEORGBISCHOF am 14.12.2018 um 06:29 Uhr
Beste Seite

Bestes Angebot für Wetter: https://www.windy.com.
Dagegen wirken Seiten wie DWD oder wetter.de wie Angebote aus dem Web 1.0.

Profilbild Stiftung_Warentest am 12.05.2014 um 12:02 Uhr
Deutscher Wetterdienst (DWD)

Für die Beurteilung der Prognosegüte haben wir im Test die tatsächlich gemessenen Werte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit den prognostizierten Werten der Anbieter verglichen und zwar exemplarisch für 5 Orte in Deutschland über einen Zeitraum von 90 Tagen. Um die Note "sehr gut" zu erreichen durften die Anbieter bei der Temperaturprognose im Mittel maximal 1 Grad neben der realen Temperatur liegen. Da die Referenzwerte für unseren Test von Wetterstationen des DWD stammen, der DWD einen gesetzlichen Auftrag hat und kein privater Anbieter ist und er noch dazu nicht unseren Auswahlkriterien (zum Beispiel PLZ-Suche) entspricht, haben wir ihn nicht mitgetestet. Natürlich stellt aber auch der DWD Wetterinformationen im Internet zur Verfügung. (Bu)

wegawega am 09.05.2014 um 19:33 Uhr
Dürftiger Test

Es ist schade, dass Sie Ihre Daten für den Artikel so stark komprmimiert haben, dass er ziemlich nutzlos geworden ist. Selbstverständlich sind mittelfristige Vorhersagen ungenau. Aber wie hoch ist die Trefferwahrscheinlichkeit? Die Angabe "befriedigend" sagt doch nichts darüber aus, ob man besser gewürfelt hätte. Zur Einschätzung wäre auch ein Vergleich mit den Prognosen des Dt. Wetterdienstes nützlich gewesen.
So kann ich mit den Ergebnissen nichts Praktisches anfangen.

Winfried_Domhof am 08.05.2014 um 16:48 Uhr
Deutscher Wetterdienst (DWD)

Werbefreie Wettervorhersagen - unterteilt nach Regionen - gibt es auf der Homepage des amtlichen DWD: www.dwd.de. Das sind zwar keine Punkt-Prognosen für bestimmte Orte, jedoch sind die ausführlichen Texte allemal besser als die oft dürftigen Radio- oder Pressewetterberichte. Im Übrigen dürften die Vorhersagen der privaten Dienste für bestimmte Orte ohnehin auf mathematische Näherungsverfahren beruhen.
Wer wissen will, ob es in den nächsten Stunden regnet, sollte sich auf jeden Fall die beim DWD und auch bei den privaten Anbietern zur Verfügung gestellten Radarbilder ansehen. Dazu gibt auch geeignete Apps.