Online-Video­theken

So haben wir getestet

Online-Video­theken Testergebnisse für 9 Video on Demand 08/2012

Inhalt

Im Test: Anbieter mit zumindest einem Zugangsweg ohne Bindung an einen bestimmten Internet­provider und mindestens 500 Kino­filmen des Main­stream (Stand: Januar 2012). Davon wurden sieben über den Zugangsweg Fernseher mit Settop-Box und zwei über den Zugangsweg Computer (jeweils über HDMI-Kabel mit Fernseher verbunden) geprüft.

Alle Dienste wurden von der Registrierung bis zur Kündigung verdeckt in Anspruch genommen. Dabei wurde ein Internet­anschluss mit einer Band­breite von 50 MBit/s verwendet.

Neben dem jeweils berück­sichtigten Zugangsweg wurden außerdem die Websites der Anbieter und etwaige Zusatz­software für den Computer betrachtet.

Erhebungs­zeitraum: April bis Juni 2012.
Anbieterbefragung Juni und Juli 2012.

Abwertungen

War der Angebots­umfang mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine Note besser sein. Wurden bei der Über­prüfung der allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) deutliche Mängel fest­gestellt, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note, bei sehr deutlichen Mängeln um eine ganze Note abge­wertet.

Angebots­umfang: 35 %

Bewertet wurde das Repertoire an Leih- und Kauf­titeln anhand von jeweils 100 Filmen und Serien, davon zwei Drittel Klassiker und ein Drittel aktuelle Hits. Für Kino­filme dienten „IMDb beste 250“ (IMDb.de) und „Top 100 DVD, Verleih“ (media control GfK Interna­tional) als Grund­lage, für TV-Serien „Die 100 besten TV-Serien“ (Zeit­schrift Cinema) und „Top 100 TV-Serien, Verleih“ (media control GfK Interna­tional).

Die Anforderungen an das Leihangebot wurden an den Angebots­umfang einer großen Video­thek in Berlin angepasst, denn Video­abruf wird oft als Alternative zur stationären Video­thek beworben. Dafür erhoben wir an einem Stichtag die Anzahl der in dieser Video­thek tatsäch­lich ausleih­baren Titel. Außerdem wurden vorhandene Optionen bewertet, unter anderem die Auflösung, das Angebot an Filmen auch in Original­sprache und mit Unter­titeln.

Online-Video­theken Testergebnisse für 9 Video on Demand 08/2012

Abwick­lung: 40 %

Geprüft wurde die Nutzung von der Registrierung bis zur Kündigung: Einrichtung des Dienstes, Suche und Titel­auswahl im Katalog, Wieder­gabe von bzw. Navigation in Titeln, Zahlungs­optionen und Abrechnung der Kosten sowie Bedingungen für eine Kündigung und der Umgang mit Nutzer­daten – beispiels­weise, ob Belange des Jugend­schutzes berück­sichtigt werden (Alters­verifikation für FSK-16- und FSK-18-Titel) und ob eine pseudonyme Mediennut­zung möglich war. Außerdem wurde die Hilfe bei auftretenden Problemen (unter anderem durch drei E-Mail-Anfragen an den Support) bewertet.

Bild- und Tonqualität: 25 %

Das Bild wurde mit je zwei Kino­filmen aus dem Genre „Action“ geprüft, pro Titel mit jeweils drei Szenen. Drei Experten bewerteten u. a. das Vorkommen von Arte­fakten, Detailgrad und Ruckler auf zwei gleichen hoch­wertigen Fernsehern. Auf dem einen lief der jeweilige Titel von Blu-ray-Disc als Referenz, auf dem anderen Fernseher derselbe Titel vom jeweiligen Anbieter in der jeweils höchst­möglichen Auflösung.

Die Tonqualität wurde mit jeweils einem Titel und drei Szenen (Musik, musik­unterlegte Sprache und Actions­equenz) auf einem Surround-System geprüft. Wiederum drei Experten bewerteten unter anderem die Klangqualität in Höhen und Tiefen, die Dynamik sowie die Asyn­chronität zwischen Bild und Ton im Vergleich zur Blu-ray-Disc.

Mängel in den AGB: 0 %

Ein Jurist prüfte die allgemeinen Geschäfts­bedingungen darauf, ob sie unzu­lässige Klauseln enthalten, die den Kunden benach­teiligen.

Mehr zum Thema

  • Video­streaming im Test Netflix, Amazon, Apple TV+ und Co.

    - Video­streaming boomt, vor allem durch Originals – eigen­produzierte Filme und Serien. Wie Netflix, Amazon und andere Video-on-Demand-Portale abschneiden, zeigt unser Test.

  • Video on Demand Streaming in Zeiten von Corona

    - Viele Menschen verbringen gerade viel Zeit zu Hause. Video­streaming-Dienste sind daher gefragter als je zuvor. Dort laufen inzwischen sogar aktuelle Kino­filme wie „Die...

  • Zoll­rechner Zoll und Steuern bei Internet-Bestel­lungen im Ausland

    - Bei Online-Käufen außer­halb der EU werden Steuern und Zoll fällig. Paket­dienste verlangen Extra-Gebühren. Infos zu Zoll und Steuern und ein Zoll­rechner.

10 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

ginola77 am 01.03.2015 um 14:49 Uhr
Ich bevorzuge Online-TV-Recorder und Mediatheken

Statt Online-Videotheken bevorzuge ich preisgünstige Online-TV-Recorder bzw. Mediatheken.
Wer nicht immer die allerneuesten Filme sehen muss und dem die Filme und Serien in den Fernsehsendern genügen, egal ob nun per Kabel oder Satellit empfangen, kann auf Mediatheken bzw. Online-TV-Recorder wie OTR oder Save-TV zurückgreifen. Vielleicht könnte Test einmal auch hierüber berichten.
http://zdfmediathk.sourceforge.net/
http://www.onlinetvrecorder.com/v2/
https://www.save.tv/STV/S/obj/registration/RegPage1.cfm?sProcessUUID=D56F0F96-A0BA-C216-BA9AFB7E3A20BD0D
http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-TV-Save-TV-Online-Videorekorder-Fuenf-Monate-fuer-nur-15-55-Euro-7971176.html

otm am 10.07.2013 um 12:43 Uhr
Watchever im Schnelltest

@ Kojotox: Es gibt zumindest einen Schnelltest von Watchever: http://www.test.de/Watchever-und-Google-Play-Online-Videotheken-mit-wenig-Auswahl-4493111-0/.

Kojotox am 30.06.2013 um 14:15 Uhr
Neuer Test

Ich würde mich über einen neuen Test freuen, bei dem Watchever intergriert wird. Laut einigen Foren soll der Anbieter ja den Markt aufmischen...

wpbasti am 30.07.2012 um 19:41 Uhr
iTunes siegt

Wenn man mal irgendwelche obskuren Nebensachen weglässt gewinnt iTunes. Logischerweise. Jeder der jemals Maxdome oder Entertain im Vergleich gesehen hat weiss warum. Bester Ton, bestes Bild, beste Bedienung und beste Auswahl. Alles andere dürfte für die meisten von uns echt nebensächlich sein.

fuggi am 30.07.2012 um 12:17 Uhr
Stimme Stiftung Warentest voll und ganz zu

Ich habe mal eine Weile versucht (!), maxdome zu benutzen. Habe es allerdings genau wegen der von Stiftung Warentest genannten Mängel (Preis, Qualität, Technik und Auswahl) nach wenigen Wochen wieder sein gelassen.