Unser Rat

Auswahl. Erste Wahl für Online-Rechtsrat ist Frag-einen-Anwalt.de. Hier können Sie den Preis vorschlagen, der Anwalt muss Antworten für alle Welt sichtbar geben und Sie können gezielt Anwälte beauftragen. Schauen Sie ansonsten nach Diensten, bei denen sich Anwälte stets auf Spezialgebiete beschränken. Das ist ein Indiz für Qualität. Einen Überblick über die Beratungsdienste in unserer Stichprobe geben wir in „Große Unterschiede in Preis und Qualität“). Weitere Anbieter finden Sie mithilfe einer Suchmaschine.

Honorar. Wenn Sie einen Dienst wählen, bei dem Sie den Preis bestimmen, sollten Sie mit einem kleinen Einsatz beginnen. Bieten Sie zu wenig, wird man Ihnen das schon mitteilen. Haben Sie einen Dienst gewählt, bei dem der Anwalt den Preis bestimmt, dürfen Sie feilschen. So will es das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Folgeauftrag. Ahnen Sie, dass sich Ihr Problem auswachsen könnte, sollten Sie einen Onlineanwalt am Wohnort beauftragen. Das geht etwa bei Frag-einen-Anwalt.de oder Answer24.de. Kommen Sie später in seine Kanzlei und beschäftigen Sie ihn weiter, muss er die Kosten der Onlineberatung anrechnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1905 Nutzer finden das hilfreich.