Online-Möbelkauf im Ausland Darauf sollten Sie achten

Online-Möbelkauf im Ausland - Darauf sollten Sie achten
Hübsche Couch. Beim Kauf im Ausland kann es Probleme geben. © Getty Images (M)

Im Ausland lassen sich mitunter Möbel­stücke finden, die hier­zulande nicht zu haben sind. Doch was, wenn die gekaufte Ware Fehler hat? Wir sagen, worauf zu achten ist.

Ärger mit der Bestellung

Die Gewährleistung im Ausland durch­zusetzen, ist schwierig – trotz Binnenmarkt und Währungs­union. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland bekommt viele Beschwerden über Online-Möbel­shops: massive Liefer­verzögerungen, mieser Service, fehler­hafte Ware, verweigerte Rück­zahlung nach Storno.

Beispiel: Eine Berlinerin kaufte bei einem spanischen Internet­laden einen Schrank für 1 007 Euro. Nach drei verschobenen Liefer­terminen und sechs Monaten Warte­zeit stornierte sie. Der Händler erstattete nur die Versand­kosten von 60 Euro.

Beschwerde beim Verbraucherzentrum

In solchen Fällen können Kunden sich an das Verbraucherzentrum wenden. Es hilft bei Problemen mit Händ­lern im EU-Ausland sowie in Island, Norwegen und dem Vereinigten Königreich. Die Berlinerin aus unserem Beispiel bekam so den vollen Kauf­preis zurück.

Das raten die Verbraucherschützer

  • Suchen Sie in Onlineforen nach Erfahrungs­berichten anderer Kunden.
  • Prüfen Sie vor dem Kauf, wer bei Widerruf die Rück­sende­kosten trägt. Sichere Zahlungs­arten sind Kreditkarte oder Last­schrift.
  • Lassen Sie sich nicht von Hinweisen wie „Nur noch zwei auf Lager“ unter Druck setzen.

Mehr zum Thema

  • Weihnachts­geld, Tannenbaum und Geschenke Rechts­fragen rund um Weih­nachten

    - Wir erklären, ob Sie an Heilig­abend frei haben, wann sie Anspruch auf Weihnachts­geld haben und wie Sie unlieb­same Geschenke wieder los werden. Wer beim Schenken nicht...

  • Shopping online und im Laden So klappen Widerruf und Umtausch

    - Je nachdem, ob Sie im Laden oder online einkaufen, gelten unterschiedliche Regeln für Umtausch und Widerruf. Wir sagen, was zu beachten ist und wann es Geld zurück gibt.

  • VW-Skandal US-Kanzlei hat Sammelklage erhoben

    - Der Rechts­dienst­leister Myright.de will europäischen Käufern von VW-Skandal­autos zu Schaden­ersatz verhelfen. Myright.de hat wegen der Forderungen von 40 000...