Wer einen Kredit­vertrag im Internet schließt, muss vorsichtig sein. Eine Studie der EU-Kommis­sion zeigt: 70 Prozent der europäischen Online-Kreditanbieter verschweigen den Kunden wichtige Informationen zu Kosten und Zinsen.

Lauf­zeit und Zins­satz fehlen oft

Kunden, die einen Kredit­vertrag im Internet schließen wollen, bekommen selten die laut EU-Verbraucherrecht vorgeschriebenen Informationen. Manchmal sind die Informationen auch irreführend. Meist fehlen Angaben darüber, wie viel der Kredit insgesamt kostet, wie lange der Vertrag läuft, wie hoch der effektive Jahres­zins ist und ob Abschluss­gebühren anfallen. Nur 30 Prozent der Anbieter halten nach Erkennt­nissen der EU-Kommis­sion alle verbraucherrecht­lichen Vorschriften ein.

Europa­weite Unter­suchung

Die EU-Kommis­sion in Brüssel hat zusammen mit den nationalen Aufsichts­behörden 562 Websites in allen 27 EU-Mitglieds­ländern sowie Norwegen und Island über­prüft. In Deutsch­land wurden 26 Internet­seiten begut­achtet. Auf 20 der deutschen Seiten fanden die Prüfer Mängel. Welche das sind erfahren die Kunden nicht. „Welche Banken geprüft wurden, gibt die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (BaFin) nicht bekannt,“ sagte der Sprecher der deutsche Aufsichts­behörde Sven Gebauer auf Anfrage von Finanztest.

Banken müssen nachbessern

Die Spitzen­verbände der deutschen Kredit­wirt­schaft sind nun aufgefordert, ihre Mitglieder zur Einhaltung der Bestimmungen zu ermahnen. Sie haben dafür bis zum Herbst 2012 Zeit, dann will die Kommis­sion über die Umsetzung berichten. Die Studie passt ins Bild. Finanztest hatte in der Vergangenheit immer wieder die schlechte Qualität der Kreditberatung fest­gestellt. Zuletzt hatte Finanztest bei der Beratung zur Finanzierung eines Autos bei den Auto­händler viele Lücken entdeckt.

Tipps für Kredit­aufnahme

Bank­kunden, die einen Kredit aufnehmen sollten Vorsichts­maßnahmen treffen – ganz egal, ob im Internet oder beim Bank­berater:

  • Kosten. Zahlen Sie keine Gebühren vor Abschluss der Vereinbarung an den Anbieter.
  • Prüfen. Schauen Sie genau nach, ob sich versprochene Nied­rigzinsen auch wirk­lich im Vertrag wieder­finden.
  • Versicherung. Sehen Sie im Vertrags­formular genau hin, ob etwa Kredit­versicherungen obliga­torisch im Vertrag enthalten sind. Die brauchen Sie allenfalls bei hohen Kreditsummen.
  • Über­sicht. Aus dem Kredit­angebot muss der effektive Jahres­zins hervorgehen, die Höhe und Anzahl der Raten, die Gesamt­zins­last und der Gesamt­kredit­betrag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 233 Nutzer finden das hilfreich.