Online-Kredite Meldung

Wer einen Kreditvertrag im Internet schließt, muss vorsichtig sein. Eine Studie der EU-Kommission zeigt: 70 Prozent der europäischen Online-Kreditanbieter verschweigen den Kunden wichtige Informationen zu Kosten und Zinsen.

Laufzeit und Zinssatz fehlen oft

Kunden, die einen Kreditvertrag im Internet schließen wollen, bekommen selten die laut EU-Verbraucherrecht vorgeschriebenen Informationen. Manchmal sind die Informationen auch irreführend. Meist fehlen Angaben darüber, wie viel der Kredit insgesamt kostet, wie lange der Vertrag läuft, wie hoch der effektive Jahreszins ist und ob Abschlussgebühren anfallen. Nur 30 Prozent der Anbieter halten nach Erkenntnissen der EU-Kommission alle verbraucherrechtlichen Vorschriften ein.

Europaweite Untersuchung

Die EU-Kommission in Brüssel hat zusammen mit den nationalen Aufsichtsbehörden 562 Websites in allen 27 EU-Mitgliedsländern sowie Norwegen und Island überprüft. In Deutschland wurden 26 Internetseiten begutachtet. Auf 20 der deutschen Seiten fanden die Prüfer Mängel. Welche das sind erfahren die Kunden nicht. „Welche Banken geprüft wurden, gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nicht bekannt,“ sagte der Sprecher der deutsche Aufsichtsbehörde Sven Gebauer auf Anfrage von Finanztest.

Banken müssen nachbessern

Die Spitzenverbände der deutschen Kreditwirtschaft sind nun aufgefordert, ihre Mitglieder zur Einhaltung der Bestimmungen zu ermahnen. Sie haben dafür bis zum Herbst 2012 Zeit, dann will die Kommission über die Umsetzung berichten. Die Studie passt ins Bild. Finanztest hatte in der Vergangenheit immer wieder die schlechte Qualität der Kreditberatung festgestellt. Zuletzt hatte Finanztest bei der Beratung zur Finanzierung eines Autos bei den Autohändler viele Lücken entdeckt.

Tipps für Kreditaufnahme

Bankkunden, die einen Kredit aufnehmen sollten Vorsichtsmaßnahmen treffen – ganz egal, ob im Internet oder beim Bankberater:

  • Kosten. Zahlen Sie keine Gebühren vor Abschluss der Vereinbarung an den Anbieter.
  • Prüfen. Schauen Sie genau nach, ob sich versprochene Niedrigzinsen auch wirklich im Vertrag wiederfinden.
  • Versicherung. Sehen Sie im Vertragsformular genau hin, ob etwa Kreditversicherungen obligatorisch im Vertrag enthalten sind. Die brauchen Sie allenfalls bei hohen Kreditsummen.
  • Übersicht. Aus dem Kreditangebot muss der effektive Jahreszins hervorgehen, die Höhe und Anzahl der Raten, die Gesamtzinslast und der Gesamtkreditbetrag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 233 Nutzer finden das hilfreich.