Unabhängig von Aufenthalts­ort und Uhrzeit wollen Online-Fitness­angebote fit machen, indem sie Übungen zum Beispiel per Video anleiten. Die Verbraucherzentrale Brandenburg hat zehn Angebote unter die Lupe genommen und alle abge­mahnt. Grund: Sie fand in den allgemeinen Geschäfts­bedingungen bei allen Anbietern Rege­lungen, die Verbraucher benach­teiligen. Zum Beispiel Klauseln, die die Kündigung erschweren oder mit denen die Anbieter sich vorbehalten, die Preise einfach so zu erhöhen. Zudem würde beim Onlinetraining die korrekte Ausführung der Übungen nicht kontrolliert.

Tipp: Welche Rechte Kunden von stationären Fitness­studios haben, klären unsere FAQ Fitnessstudio.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.