Checkliste: Bewerben übers Internet

Online bewerben geht per E-Mail oder über ein Formular auf der Firmen-Website, in das Bewerber ihre Daten eintragen. Darauf sollten Sie achten:

E-Mail-Bewerbung

  • Umfang. E-Mail-Bewerbungen sind Kurzbewerbungen. Anschreiben, Lebenslauf und das letzte Arbeitszeugnis reichen fürs erste aus.
  • Aufbereitung. Formulieren Sie das Anschreiben direkt in das E-Mail-Textfeld. Lebenslauf und Zeugnis hängen Sie als PDF-Datei (Portable Document Formate) an die E-Mail. Dieses Format ist virensicher.
  • Dateigröße. Die Datei im Anhang sollte nicht größer als 1,5 Megabyte sein, sonst kann Ihre Mail an der Fire­wall des Unternehmens scheitern.
  • Probesendung. Testen Sie, ob Ihre Bewerbung lesbar beim Adressaten ankommt, indem Sie sie zur Probe an sich selbst schicken.

Online-Bewerbungsformular

  • Vorbereitung. Für die Eingabe müssen Sie Ihren Lebenslauf und ein individuell formuliertes Anschreiben im PDF- oder Word-Format parat haben. Auch Ihre Zeugnisse sollten Sie als PDF-Datei abgespeichert haben, um sie bei Bedarf hochladen zu können.
  • Ausdauer. Nehmen Sie sich Zeit für das Ausfüllen. Schneller gehts, wenn Sie Antworten auf gängige Fragen, etwa nach Ihren Stärken und Schwächen, vorformuliert haben.
  • Sorgfalt. Füllen Sie das Formular vollständig aus. Formulieren Sie ­präzise und fehlerfrei.
  • Präsentation. Nutzen Sie Freitextfelder, um Ihr Anschreiben einzufügen und Ihre Motivation darzulegen.
  • Datensicherung. Drucken Sie jede ausgefüllte Seite aus. So sparen Sie sich Arbeit bei Systemabstürzen und wissen, was Sie geantwortet haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 573 Nutzer finden das hilfreich.