Ombudsmann Meldung

Plan. Spätestens im Sommer 2010 wird es für die Kunden von Anwälten einen zentralen Ombudsmann geben, der Streit schlichtet.

Vorteile. Der Schlichter, der noch nicht ernannt ist, soll kostenfrei und unabhängig arbeiten. Er darf kein Anwalt sein und hilft, wenn sich Mandant und Anwalt um Honorar oder Schadenersatz wegen Beratungsfehlern streiten.

Nachteile. Wenn der Anwalt nicht mitspielt, darf der Schlichter nicht ran. Er kann nicht verbindlich entscheiden, sondern nur bei Streitigkeiten im Wert bis zu 15 000 Euro einen Einigungsvorschlag machen. In Ombudsverfahren anderer Branchen ist das anders. Dort gilt die Entscheidung und nur die Kunden können später noch vor Gericht ziehen, wenn sie ihnen nicht passt.

Regionale Schlichtung. Viele regionale Rechtsanwaltskammern haben bereits eigene Schlichtungsstellen. Bei der Kammer in Köln finden zum Beispiel jährlich weit über 100 Schlichtungen statt. In 80 Prozent der Fälle findet der Schlichter eine Lösung, berichtet die Kammer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 405 Nutzer finden das hilfreich.