Wer sich im Urlaub am Pool auf einer Liege, die plötzlich zusammenklappt, eine Fingerkuppe abquetscht, kann nicht den Reise­ver­anstalter haft­bar machen. Der muss zwar alle sicher­heits­relevanten Teile der Hotel­anlage regel­mäßig prüfen, nicht aber das gesamte, in der Regel ungefähr­liche Mobiliar (Ober­landes­gericht Düssel­dorf, Az. I-21 U 67/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.