Die UBS Real Estate hat ihren offenen Immobilienfonds UBS 3 Sector Real Estate Europe geschlossen. Sie nimmt seit dem 6. Oktober 2010 für voraussichtlich ein Jahr keine Anteile mehr zurück. test.de informiert.

Zu wenig flüssige Mittel

Grund für die Schließung des offenen Immobilienfonds UBS 3 Sector Real Estate Europe (Isin DE0009772681): Die flüssigen Mittel des Fonds reichen nicht mehr aus, um Anleger auszuzahlen. Das Fondsvermögen ist weitgehend in Immobilien gebunden. Die Gesellschaft gibt aber weiter Anteile aus. Anleger, die ihr Geld brauchen, können die Fondsanteile an der Börse verkaufen. Der Kurs dort liegt nur unwesentlich unter dem von der Fondsgesellschaft berechneten Rücknahmepreis (siehe Grafik).

Schwierige Phase in der Branche

Die Branche der offenen Immobilienfonds befindet sich gerade in einer schwierigen Phase. Die Bundesregierung hat neue Regeln auf den Weg gebracht, mit denen sie die ständigen Schließungen verhindern möchte. Derzeit sind acht von 21 Immobilienfonds aus unserem Fondsdauertest geschlossen. Für die Fonds Degi Europa und den Morgan Stanley P2 Value läuft Ende Oktober die maximale Schließungsfrist von zwei Jahren ab. Beide Fonds haben angekündigt, dass sie wieder öffnen wollen. Ob ihre flüssigen Mittel allerdings ausreichen, um tatsächlich nachhaltig zu öffnen, ist nicht gewiss. Der Fonds Kanam US-Grundinvest, dessen Frist ebenfalls Ende Oktober abgelaufen wäre, wird abgewickelt (siehe Meldung Kanam US-Fonds wird aufgelöst).

Dieser Artikel ist hilfreich. 797 Nutzer finden das hilfreich.