Unser Rat

Depot. Mit offenen Immobilienfonds können Sie einem Depot aus Anleihen und Aktienfonds mehr Stabilität verleihen. Sie sollten die Fonds aber nur beimischen, mehr als 10 Prozent sollte der Anteil nicht betragen.

Fonds. Eine gute Leistung über fünf Jahre haben die Fonds Grund­besitz Europa der Deutschen Bank, DekaImmobilien Global und Haus­Invest von Commerz­real gezeigt. Sie bieten ein breites Immobilienportfolio. Angaben zur Vermietungs­quote und zum Fonds­vermögen finden Sie in den aktuellen Daten­blättern der Fonds, den „Facts­heets“ im Internet, alles Weitere steht in den Jahres­berichten.

Auflösung. Ihr Fonds wird aufgelöst? Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen eine Dritt­firma anbietet, Ihre Fonds­anteile zu über­nehmen. Ihre Depot­bank muss Ihnen diese Angebote weiterleiten. Sie prüft aber nicht, ob die Firmen seriös sind. Wenn Sie Ihr Geld sofort benötigen, verkaufen Sie Ihre Anteile über die Börse. Sonst warten Sie besser die Zahlungen Ihrer Fonds­gesell­schaft ab.

Information. Die Bundes­regierung will die Regeln zur Verfügbarkeit offener Immobilienfonds ändern. Wir werden Sie darüber und über den Fortgang der Fonds­auflösungen im Internet auf dem Laufenden halten (www.test.de/thema/immobilienfonds).

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.